Die Neuzugänge der LG Stadtwerke München – Part 4: Johanna Siebler

Die Neuzugänge der LG Stadtwerke München – Part 4: Johanna Siebler

Die LG Stadtwerke München darf sich über weitere Verstärkung im Mehrkampflager freuen. Mit Johanna Siebler wechselt zum 1. Januar 2021 eine 5.756-Punkte-Siebenkämpferin in die bayerische Landeshauptstadt, die in den letzten Jahren eine feste Größe in der DLV-Nachwuchs-Nationalmannschaft war. Abgebender Verein der 20-jährigen ist der baden-württembergische Leichtathletik-Club Überlingen.

Abgesehen vom Corona-Jahr 2020, in dem in der Leichtathletik keine internationalen (Nachwuchs-)Meisterschaften stattfanden, ist Siebler seit 2016 fester Bestandteil des DLV-Teams: 2016 wurde sie Sechste bei der U18-EM in Tiflis (Georgien). Im Jahr darauf erzielte sie mit dem Vize-Weltmeistertitel bei der U18-WM in Nairobi (Kenia) ihren bislang größten sportlichen Erfolg. Zu der schon jetzt beeindruckenden Vita zählen darüber hinaus die Teilnahmen an der U20-WM 2018 im finnischen Tampere (19. Platz) sowie an der U20-EM 2019 im schwedischen Borås (8. Platz). Außerdem wurde sie u.a. dreimal Deutsche Meisterin.

2017 gewann Johanna Siebler mit 5.602 Punkten die Silbermedaille bei den U18-Weltmeisterschaften im Siebenkampf. Zum Titel fehlten lediglich zehn winzige Pünktchen.

Duale Karriere

Eigentlich wollte die 1,80 Meter große Mehrkämpferin ab Oktober 2020 Veterinärmedizin an der Münchener Ludwig-Maximilians-Universität studieren. Da Siebler allerdings für diesen Studiengang nicht auf Anhieb einen Platz bekommen hat, ist sie nun zunächst in Biologie eingeschrieben.

Ich werde es über einen Quereinstieg und mit Hilfe eines Medizinertests noch einmal versuchen. Meine Wahl ist auf München gefallen, da sich an diesem Standort das Wunschstudium am besten mit dem Leistungssport Siebenkampf vereinbaren lässt.

Das zeitintensive Mehrkampftraining wurde bislang ausschließlich von Vater und Trainer Bernd Siebler geplant und umgesetzt. Er wird weiterhin die Hauptverantwortung tragen, das Speerwurf- sowie allgemeine Athletiktraining durchführen und die Koordinierung übernehmen. In München werden die Kräfte gebündelt, um bestmögliche Rahmenbedingungen für die vielseitige Athletin zu schaffen. So ist Andreas Bücheler für das Kugelstoßen und das Krafttraining zuständig, Michael Ehrenreich übernimmt den Sprint-/Hürdenbereich und Sebastian Kneifel zeichnet für die Hoch- und Weitsprungeinheiten verantwortlich.

Wir verstehen uns alle sehr gut, weshalb ich optimistisch bin, dass das eine herausragende und Erfolg versprechende Zusammenarbeit wird.

Sportlicher Ausblick

Als Ziel für die kommende Saison gibt die Siebenkämpferin die Erfüllung der Aufnahmekriterien für den Perspektivkader des DLV sowie die erfolgreiche Teilnahme an der U23-EM in Bergen (Norwegen) an. Um die Kadervoraussetzungen zu erfüllen, sind im Falle des Siebenkampfs im nächsten Jahr 5.900 Punkte gefordert. Die Norm für die U23-EM lag in den letzten Jahren bei 5.750 Punkten.

2022 wäre es natürlich ein Traum für mich, wenn ich bei den European Championships hier in München teilnehmen könnte. Und was für mich mit der Zeit immer wichtiger wurde, ist eine verletzungsfreie und spaßige Saison. Ich möchte wieder Wettkämpfe bestreiten und mit der Siebenkampffamilie gemeinsam zwei aufregende Mehrkampftage durchleben.

Abschließend möchte sich Johanna Siebler bei allen bedanken, mit denen sie in der Vergangenheit zusammen gearbeitet hat und die sie unterstützt und angefeuert haben. Neben Familie und Freundeskreis gilt ihr Dank ihrem langjährigen Physiotherapeuten Michael Zacharopoulos, ihren treuen Sponsoren (u.a. PVS Reiss, FKB GmbH) und natürlich der bisherigen Trainingsgruppe beim LC Überlingen.

Hier gelangen Sie zum Instagram-Account der Athletin.

Ihr Fanclub – hier beim WM-Qualifikationswettkampf in Bernhausen 2018 – wird sie weiterhin unterstützen.

Alle Fotos: Siebler

Bisherige LG-Neuvorstellungen für 2021

Anastasia Vogel
Luisa Tremel
Lavinja Jürgens

← Zurück zur Newsübersicht