15 von möglichen 16 Punkten hat der München Stabhochspringer Malte Mohr am Freitag beim Leichtathletik-Event „Berlin fliegt!“ gesammelt. Damit hatte er den größten Anteil am DLV-Triumph beim Länderkampf vor dem Brandenburger Tor. Das Deutsche Team konnte sich mit 32 Zählen gegen die Konkurrenz aus Amerika (30), Frankreich (25) und Russland (16) durchsetzen.

Die Tagesbestleistung im Stabhochsprung hatte zwar der Franzose Renaud Lavillenie mit 5,76m aufgestellt, doch mit drei von vier möglichen Siegen war Malte Mohr der Punktelieferant Nummer Eins. Im Wettbewerb auf dem Pariser Platz wurde vor jedem Durchgang die individuelle Sprunghöhe unabhängig voneinander bestimmt. Malte Mohr taktierte vor dem Brandenburger Tor am cleversten und seine Leistungen (5,53m – 5,57m – 5,62m – 5,72m) machten ihm zum „Matchwinner“.

 

DLV Bericht mit Ergebnissen:

Video: Maltes Sprung über 5,72m