altBei kühlen Temperaturen und nasser Bahn hat der diesjährige Bayern-Cup deutlich gemacht, dass die LG Stadtwerke München ein breites Kontingent an leistungsstarken Athleten besitzt. Unsere Athleten haben sich bei den widrigen äußeren Umständen einfach die uralte Bauernregel „Regnet’s auch am Cup der Bayern, gibt es trotzdem was zu feiern“ zum Motto genommen.

Bei kühlen Temperaturen und nasser Bahn hat der diesjährige Bayern-Cup deutlich gemacht, dass die LG Stadtwerke München ein breites Kontingent an leistungsstarken Athleten besitzt. Unsere Athleten haben sich einfach die uralte Bauernregel „Regnet’s auch am Cup der Bayern, gibt es trotzdem was zu feiern“ zum Motto genommen.

Da am selben Wochenende die Deutschen Hochschulmeisterschaften in Kassel ausgetragen wurden (ein Bericht zu diesem sehr erfolgreich verlaufenen Wettkampf folgt), kämpften viele unserer Athletinnen und Athleten aus der Männer- und Frauenklasse auswärts um Medaillen und Bestleistungen.

Trotzdem ist es gelungen, leistungsstarke Mann- und Frauschaften am Bayern-Cup an den Start zu bringen. Während bei den Männern nur der 1. FC Passau besser als die LG Stadtwerke München war, schafften die Frauen den Sieg.

altWeitere Siege gab es in der männlichen Jugend U20 und der weiblichen Jugend U16 zu feiern. Edelmetall zierte auch den zweiten Platz in der männlichen Jugend U16 und den dritten Platz in der weiblichen Jugend U20. Doch nicht nur Medaillenränge zählen. So war es sehr erfreulich, dass in den Jugendklassen sogar teilweise zweite Mannschaften an den Start gingen: Die zweiten Mannschaften der männlichen Jugend U16 und U20 sowie der weiblichen Jugend U16 schlugen sich achtbar.

Um die Einzelergebnisse der zahlreichen Starter zu studieren, sei auf die Ergebnisseite des BLV verwiesen:

http://blv-sport.de/service/msonline/files/20124641-e.htm

Die LG Stadtwerke München dankt ihren Athletinnen und Athleten und den zuständigen Teamleitern und Betreuern für ihren Einsatz für diese Team-Veranstaltung.