Gleich vier afrikanische Läufer haben die dritte Veranstaltung des Karlsfelder Läufercups für einen Trainingsreiz über 5000m genutzt. Nachdem beim letzten Läuferabend in Karlsfeld am 18. Mai mit Hannes Hillebrand, Simon Schwarz und Tim Madalinski drei Sportler der LG Stadtwerke München vorne waren, gaben am vergangen Mittwoch (08.06.2011) die Athleten aus Schwarzafrika den Ton an – und das zügige Tempo vor.

Elisha Kipchir Rotich (SSV Ulm 1846) setzte sich in sehr starken 14:04,78min vor seinen drei Landsleuten durch.

In der Frauenwertung gewann Christine Fiedler (PTSV Rosenheim) mit  17:24,41min. Knapp dahinter erreichte die Marathon-Europameisterin von 2006, Ulrike Maisch (1. LAV Rostock), in 17:25,02min als Zweite den Zielstrich.

Von der LG Stadtwerke München waren u.a. Stefanie Sklarzik (19:29,17min), Isabel Appelt (19:40,38min), Jürgen Sonneck (16:11,79min), Felix Prokop (16:25,67min), Harald Seidl (16:25,98min) und Andreas Brünnert (16:28,49min) aktiv.

Gleich vier afrikanische Läufer haben die dritte Veranstaltung des Karlsfelder Läufercups für einen Trainingsreiz über 5000m genutzt. Nachdem beim letzten Läuferabend in Karlsfeld am 18. Mai mit Hannes Hillebrand, Simon Schwarz und Tim Madalinski drei Sportler der LG Stadtwerke München vorne waren, gaben am vergangen Mittwoch (08.06.2011) die Athleten aus Schwarzafrika den Ton an – und das zügige Tempo vor.

Elisha Kipchir Rotich (SSV Ulm 1846) setzte sich in sehr starken 14:04,78min vor seinen drei Landsleuten durch.

In der Frauenwertung gewann Christine Fiedler (PTSV Rosenheim) mit  17:24,41min. Knapp dahinter erreichte die Marathon-Europameisterin von 2006, Ulrike Maisch (1. LAV Rostock), in 17:25,02min als Zweite den Zielstrich.

Von der LG Stadtwerke München waren u.a. Stefanie Sklarzik (19:29,17min), Isabel Appelt (19:40,38min), Jürgen Sonneck (16:11,79min), Felix Prokop (16:25,67min), Harald Seidl (16:25,98min) und Andreas Brünnert (16:28,49min) aktiv.

Da staunten Teilnehmer und Zuschauer nicht schlecht, als sie am Mittwoch (08.Juni 2011) die Sportanlage des TSV Eintracht Karlsfeld betraten. Eine vierköpfige kenianische Trainingsgruppe  bereitete sich für das 5000m-Rennen vor und sorgte für Aufsehen und Gesprächsstoff.

Elisha Kipchir Rotich, Titus Kipchumba Kosgei, Ben Masai und Amos-Kimeli Rotich befinden sich momentan auf Wettkampfreise durch Deutschland. Der Start beim Läufercup im Nord-Westen Münchens hatte trainingstechnische Gründe. Stadionsprecher Martin Sommerschuh kündigte bereits vor dem Start an, dass mit den Afrikanern im Feld eine Zeit von unter 14 Minuten möglich ist. Mit einer Siegerzeit von 14:04,78min konnte dieses Unterfangen zwar knapp nicht realisiert werden trotzdem beeindruckte Leistungsstärke und eleganter Laufstil der Afrikaner das Publikum.

Hier geht es zur Ergebnisliste