Nachdem es in Darmstadt mit der direkten Qualifikation für die Cross-EM noch nicht geklappt hat, setzt Sebastian Hallmann auf den Wettkampf im niederländischen Tilburg (27.11.2011).

Rückenschmerzen zwangen Sebastian Hallmann beim Crosslauf vergangenes Wochenende in Darmstadt (20.11.2011) zur Aufgabe. Nach gut der Hälfte der 10,3km langen Strecke musste er das Rennen vorzeitig verlassen. Durch den Ausstieg konnte sich der Langstreckenläufer der LG Stadtwerke München nicht, wie geplant, für die Cross-Europameisterschaften in Velenje (11.12.2011; Slowenien) qualifizieren.

Der B-Plan sieht jetzt eine Reise nach Tilburg (Niederlande) vor, um dort die letzte Chance für die Nominierung zu wahren. Um sich am Sonntag (27.11.2011) in Holland einen der begehrten EM-Startplätze zu ergattern, muss Sebastian Hallmann in die Top20 der Gesamtwertung laufen. Damit sein Körper für das internationale Topereignis wieder voll funktionstüchtig ist, befand er sich in physiotherapeutischer Behandlung bei LG Stadtwerke-Physio Daniela Schmid.

Den anderen Startern der LG Stadtwerke München erging es beim Querfeldeinrennen in Hessen vergangenes Wochenende deutlich besser. Allen voran Simon Schwarz: Er konnte sich bei der parallel stattfindenden deutschen Polizeimeisterschaft über die Mittelstrecke (4,4km) durchsetzen und sich den Titel „Deutscher Polizeimeister“ sichern.

Auch Katharina Seelos lieferte mit ihrem 10. Platz (ebenfalls Mittelstrecke) ein sehr ansprechendes Ergebnis ab und verpasste einen EM-Einsatz nur überraschend knapp. Lediglich 30 Sekunden fehlten zur Qualifikation. Die erfolgreiche 800m-Läuferin Thea Heim wurde im selben Rennen 18..