Zwölf Titelgewinne bei Südbayerischer Meisterschaft der Männer/Frauen und U18

Zwölf Titelgewinne bei Südbayerischer Meisterschaft der Männer/Frauen und U18

Obwohl etliche Topathletinnen und -athleten noch nicht in die Hallensaison gestartet sind oder in diesem Jahr gar gänzlich auf Hallenwettbewerbe verzichten werden, verbuchte die LG Stadtwerke München bei den parallel ausgetragenen Südbayerischen Hallenmeisterschaften der Männer, Frauen und U18-Nachwuchsklasse zwölf Titelgewinne. Teilnahmeberechtigt waren am Sonntag in der Münchner Werner-von-Linde-Halle Vereine aus den Bezirken Oberbayern, Schwaben und Niederbayern. Von gemeldeten 555 Sportlerinnen und Sportlern aus 79 Vereinen waren trotz des Schneechaos in mehreren südbayerischen Landkreisen 464 Aktive am Start.

Ganz starke Zeiten abgeliefert haben zwei junge LG-SWM-Sprinter. U18-Athlet Florian Knerlein erzielte im 60-Meter-Zwischenlauf der Männer 6,86 Sekunden – die mit Abstand schnellste Zeit des gesamten Feldes. Knerlein verzichtete dann allerdings auf einen Start im Finale. Noch schneller unterwegs war auf den 60 Metern der in der U20 startberechtigte Fabian Olbert. Der Sechstplatzierte der letztjährigen Olympischen Jugendspiele über 100 Meter steigerte sich im Männer-Endlauf auf bundesweit beachtliche 6,77 Sekunden und verwies damit den hochgehandelten Augsburger Aleksandar Askovic auf Rang zwei.

In der U18-Altersklasse standen LG-SWM-Aktive insgesamt sieben Mal auf der obersten Stufe des Siegertreppchens. Viola John verbuchte einen Doppelsieg über 60 Meter mit und ohne Hürden. Cassandra Bailey gewann souverän das Kugelstoßen vor ihrer Teamkollegin Antonia Schulze. Im Stabhochsprung wurde Lena Zintl ihrer Favoritenrolle voll und ganz gerecht. Bei den jungen Herren gab es im Kugelstoßen sogar einen LG-SWM-Dreifachsieg, wobei sich Dominik Idzan mit seinen 18,29 Metern klar durchgesetzt hat. Südbayerischer Meister nennen dürfen sich nun zudem 3000-Meter-Läufer Luis Steiert sowie 60-Meter-Hürdensprinter Simon Schöndorfer.

Francesco Odorizzi und Dimitrios Tsakalos von der LG Stadtwerke München
Doppelsieg über 3000 Meter: Francesco Odorizzi vor Trainingspartner Dimitrios Tsakalos, Foto: André Naumann

In der Frauenklasse meisterte Laura Gröll als einzige im Feld eine Höhe von 1,71 Meter. Im Dreisprung siegte LG-SWM-Neuzugang Mara Stamatelou, eine gebürtige Griechin. Julia Zintl, die eine Woche zuvor in Leverkusen mit dem Stab 3,75 Meter übersprungen hatte, gelangen in München als Zweitplatzierte 3,50 Meter. Bei den Männern hieß der Dreisprung-Sieger Paul Walschburger, der mit 15,73 Metern zum Jahresauftakt seinen Hausrekord lediglich um 22 Zentimeter verpasste. Francesco Odorizzi war am Sonntag schnellster 3000-Meter-Läufer, vor seinem Trainingspartner Dimitrios Tsakalos.

Jeweils unter den ersten Drei platzierten sich:

Frauen
Laura Gröll, Hochsprung, 1,71 Meter, 1. Platz
Maria Stamatelou, Dreisprung, 11,90 Meter, 1. Platz
Elisabeth Faller, 800 Meter, 2:28,21 Minuten, 2. Platz
Theresa Ortenreiter, 3000 Meter, 10:47,75 Minuten, 2. Platz
Nadine Lanners, Hochsprung, 1,62 Meter, 2. Platz
Julia Zintl, Stabhochsprung, 3,50 Meter, 2. Platz
Cathrin Möller, 3000 Meter, 11:59,19 Minuten, 3. Platz
Marina Gabriel, Hochsprung, 1,62 Meter, 3. Platz
Maria Stamatelou, Weitsprung, 5,25 Meter, 3. Platz
Florentina Fitz, Dreisprung, 10,78 Meter, 3. Platz

Männer
Fabian Olbert, 60 Meter, 6,77 Sekunden, 1. Platz
Francesco Odorizzi, 3000 Meter, 8:53,77 Minuten, 1. Platz
Paul Walschburger, Dreisprung, 15,73 Meter, 1. Platz
Dimitrios Tsakalos, 3000 Meter, 9:02,98 Minuten, 2. Platz
Lukas Pinieck, Hochsprung, 1,89 Meter, 2. Platz
Patrick Lutzenberger, Dreisprung, 14,61 Meter, 2. Platz
Lukas Koller, Kugelstoß, 17,05 Meter, 2. Platz
Joshua Oehms, 400 Meter, 53,26 Sekunden, 3. Platz
Miguel Querejeta, 800 Meter, 2:01,49 Minuten, 3. Platz
Stefan Cimander, Hochsprung, 1,89 Meter, 3. Platz

Weibliche U18
Viola John, 60 Meter, 8,03 Sekunden, 1. Platz
Viola John, 60-Meter-Hürden, 8,92 Sekunden, 1. Platz
Lena Zintl, Stabhochsprung, 3,40 Meter, 1. Platz
Cassandra Bailey, Kugelstoß, 15,62 Meter, 1. Platz
Viola John, Sia Pietsch, Mila Braune, Anna Schneider, 4×200-Meter, 1:48,21 Minuten, 2. Platz
Antonia Schulze, Kugelstoß, 12,73 Meter, 2. Platz
Sia Pietsch, 200 Meter, 26,78 Sekunden, 3. Platz
Celestine Angleys, 800 Meter, 2:30,56 Minuten, 3. Platz

Männliche U18
Luis Steiert, 3000 Meter, 9:34,80 Minuten, 1. Platz
Simon Schöndorfer, 60-Meter-Hürden, 8,84 Sekunden, 1. Platz
Dominik Idzan, Kugelstoß, 18,29 Meter, 1. Platz
Vincent Saller, 60 Meter, 7,26 Sekunden, 2. Platz
Finn Hösch, 800 Meter, 2:04,18 Minuten, 2. Platz
Sebastian Kottmann, 60-Meter-Hürden, 8,90 Sekunden, 2. Platz
Martin Franke, Hochsprung, 1,78 Meter, 2. Platz
Joel Akue, Kugelstoß, 16,32 Meter, 2. Platz
Livius Holland-Moritz, 60 Meter, 7,34 Sekunden, 3. Platz
Livius Holland-Moritz, 200 Meter, 23,84 Sekunden, 3. Platz
Niclas Freudenblum, 400 Meter, 55,85 Sekunden, 3. Platz
Martin Franke, 60-Meter-Hürden, 9,34 Sekunden, 3. Platz
Tobias Triebs, Hochsprung, 1,65 Meter, 3. Platz
Florian Ertl, Kugelstoß, 13,55 Meter, 3. Platz

Eine vollständige Ergebnisliste gibt es hier.

← Zurück zur Newsübersicht