Bei der 40. Deutschen Halbmarathonmeisterschaft am vergangenen Samstag in Bad Liebenzell erzielten die Langstreckenläufer der LG Stadtwerke München gute Ergebnisse. Die Damenmannschaft wurde überraschend Deutscher Vizemeister und verbesserte gleichzeitig den oberbayerischen Rekord um mehrere Minuten. Johannes Hillebrand landete in der Altersklasse Senioren M35 auf dem Silberrang.

Bei widrigen äußeren Umständen (7 Grad, Windböen und Dauerregen) konnten sich die Läuferinnen und Läufer der LG gut behaupten. Das neu formierte Damenteam mit Carola Doerries, Felicitas Mensing und Bianca Meyer errang in der Mannschaftswertung der Frauen in 4:05:06 Stunden völlig überraschend den Silberrang hinter der favorisierten LG Telis Finanz Regensburg. Möglich wurde dies unter anderem durch neue Bestzeiten von Mensing und Doerries – letztere verbesserte sich um gute fünf Minuten. Grundlage war eine kluge Renneinteilung und so stürmten die LG-Mädels von Runde zu Runde nach weiter vorne. Neben den Silbermedaillen gab es für das Trio noch einen weiteren Grund zur Freude: Die Drei verbesserten den oberbayerischen Halbmarathon-Mannschaftsrekord, den sie selbst hielten, um satte sechs Minuten.

Durch den Ausfall von Lukas Becht, Steffen Burkert und Max Meingast waren die Erwartungen an das Männerteam eher verhalten. Hinzu kam ein Magen-Darmvirus bei Johannes Hillebrand, der ihn am Montag noch zur Bettruhe zwang. Trotz der ungünstigen Vorzeichen, aber durch zwei Bestzeiten von Florian Pasztor (17. Platz, 1:09:04) und Michael Walter (63., 1:15:27) stand am Ende ein respektabler 8. Mannschaftsrang (3:33:39) zu Buche. Zudem erkämpfte sich der infektgeschädigte Hansi Hillebrand in 1:09:08 Stunden die Vizemeisterschaft in der Altersklasse Senioren M35, erstmals allerdings hinter seinem Vereinskameraden Pasztor platziert. Sein Kommentar: „Beim nächsten Mal machen wir es wieder in der ‚alten‘ Reihenfolge“. Insgesamt ein fröhlicher und erfolgreicher Tag für das LG-Team am Rande des Schwarzwalds.