Vera, Arvid, Denise, Nimeche und Uwe sind erschöpft aber haben besonderen Grund zu feiern: Als Team holen sie bei der vierten Auflage des bekannten Hindernislaufs der Münchner Schulen den ersten Wanderpokal im Schulstaffel Wettbewerb ans Werner von Siemens Gymnasium. „Wir haben uns top vorbereitet und freuen und daher besonders, dass wir den Pott an unsere Schule geholt haben,“ sagt Uwe, der als letzter Läufer auf die 500 Meter lange Hindernisstrecke gegangen ist und sich schließlich in Siegerpose ins Ziel wirft.

Wie das Siegerteam mussten sich auch die übrigen über 300 Teilnehmer dem anspruchsvollen Hindernisparcours stellen: Mattenblöcke, engmaschige Seil- und Reifenwände und ein 3-Meter Wassergraben forderten den Teilnehmern einiges ab und waren wieder nichts für Zimperliche. Nichts anderes will das Veranstaltungsmotto sagen und macht klar, wie man sich als Xross-ler gerne fühlen darf: „Alle anderen sind nur Jogger!“

In allen Klassen U12, U14, U16, U20 und Lehrer wurden erneut Teams aus drei Läufern gewertet. Den Startschuss bei herrlichem Frühlingswetter gab die sportpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Diana Stachowitz: „Sport macht schlau! Deshalb unterstütze ich solche Ereignisse wie den heutigen Schüler-Hindernislauf – eine super Aktion, dieKindern und Jugendlichen mehr Spaß am Sport bringt!“

Zwei ehemalige Münchner Schüler, die das Laufen heute im Namen der LG SWM auf absolutem Top-Niveau betreiben, gehörten zu den prominenten Gästen der Veranstaltung: Christina Hering, aktuelle Deutsche Meisterin über 800 Meter und Laurin Walter, Deutscher U20-Vize-Meister 2014 über 400 Meter. Doch beim Autogramme-Schreiben und Selfies-Schießen bleibt es für die Stars auch diesmal nicht. Zusammen mit Ingalena Heuck, ehemalige Deutsche Meisterin im Halbmarathon, German Hehn (Master Welt- und Europameister über die Mittelstrecken) und Veranstalter Karl Becker (LFZ) bilden sie das Allstar Team, das gegen die Schüler mit dem Staffelstab ins Rennen geht – wenn auch außer Konkurrenz. „Gratulation an alle Teilnehmer, die die Herausforderung angenommen haben“, meint Christina anerkennend. „Ich bin froh, dass ich auf der Bahn keine derartigen Hindernisse überwinden muss. Das ist schon nochmal eine zusätzliche Anstrengung“, muss auch Laurin zugeben.

Die positive Resonanz durch Teilnehmer und Gäste bestätigt auch die beiden Veranstalter das Leichtathletik Förderzentrum   München e.V. (LFZ) und das St. Anna-Gymnasium in ihrem gemeinsamen Bestreben, durch Ideen wie den Xross Lauf, Schüler aus dem Unterricht heraus für die Kernsportart Leichtathletik zu begeistern. Damit widmet sich das LFZ als Mitgliedsverein der LG SWM den wichtigen Aufgaben Sichtung, Bindung und Ausbildung talentierter Nachwuchsathleten.

Ein besonderer Dank geht an alle ehrenamtlichen Helfer und die beiden LFZ-Partner m-net und Mathäser. Nur durch diese Unterstützung ist die Umsetzung der Veranstaltungen möglich.

(Foto: Copyright LFZ)