XCROSS Hindernislauf begeistert erneut hunderte Münchner Schüler

XCROSS Hindernislauf begeistert erneut hunderte Münchner Schüler

Christina Hering und Tobias Giehl bei XCROSS des LFZ München
Christina Hering & Tobias Giehl freuen sich mit den Siegerinnen und Siegern des XCROSS 2018, Foto: LFZ e.V.

Ob durch einen Wassergraben sprinten oder durch eine Reifenwand kämpfen, auch dieses Jahr gaben die Münchner Schülerinnen und Schüler wieder alles um sich den Pokal bei der 7. Ausgabe des XCROSS Hindernislaufs zu holen. Mehr als 500 Kids haben sich bei bestem weiß-blauem Himmel auf der Sportanlage an der Inneren Wiener Straße eingefunden, um bei cooler Musik dem Motto gerecht zu werden: „Alle anderen sind nur Jogger!“ Schließlich mussten die Starterinnen und Starter auf der Strecke zahlreiche Hindernisse wie Mattenberge, engmaschige Seil- und Reifenwände und einen großen Wassergraben bewältigen.

In den Altersklassen U12, U14, U16, U20/Lehrer gingen die Teilnehmer/innen in gemischten Dreier-Teams an den Start – hierbei zählte „dabei sein ist alles“. Denn jeder kann in eigenem Tempo die Runden absolvieren. Am Ende werden die Punkte zusammengezählt. Dank des tollen Wetters und den Anfeuerungsrufen der Zuschauer schaffte es jeder ins Ziel, stolz und zumeist mit den Spuren der Cross-Strecke.

Auch Christina Hering begleitete die Veranstaltung in diesem Jahr erneut, denn sie findet, solche Initiativen sollte es viel öfter geben: „Als ehemalige Münchner Schülerin muss ich zugeben, dass ich ziemlich beeindruckt bin vom XCROSS. Sport und Bewegung von Kindern und Jugendlichen zu fördern ist eine wichtige Aufgabe der Schulen, denn Sport macht Spaß und verbindet.“ Die Anwesenheit der Olympiateilnehmerin und zweifachen WM-Halbfinalistin über 800m motivierte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nochmal zusätzlich, alles zu geben.

Auch dieses Jahr wurde die Veranstaltung vom Leichtathletik Förderzentrum München e.V. und dem St. Anna Gymnasium organisiert. Zahlreiche Unterstützer wie ERIMA, Salesforce, die LG Stadtwerke München trugen maßgeblich zum Erfolg bei. Dazu gehören auch der Mathäser Filmpalast und das GOP Varieté, die Preise zur Verfügung stellten. Die Teilnahme am Lauf war für alle Schüler kostenfrei. Die Finanzierung wird durch Sponsoren, Einzelspenden sowie durch die Unterstützung des Bezirksausschusses der Landeshauptstadt München unterstützt.

Neben dem Ziel, Bewegung bei Schüler und Jugendlichen zu fördern, waren auch 2018 wieder Talentscouts vor Ort, um sich auf die Suche nach Nachwuchs für die Leichtathletik zu begeben. Parallel zu den Läufen können Schülerinnen und Schüler bei Sprung-, Wurf- und Sprint-Stationen ihr Talent zeigen. Die Besten werden zu einem Sichtungstraining mit Leistungsathleten eingeladen.

Als Mitgliedsverein der LG Stadtwerke München widmet sich das LFZ durch Schulkooperationen insbesondere den wichtigen Aufgaben der Sichtung, Bindung und Ausbildung talentierter Nachwuchsathleten. Seit seiner Gründung im Jahr 2011 konnten über 10.000 Schüler im Sportunterricht gesichtet werden.

← Zurück zur Newsübersicht