Das vielfältige Wettkampfangebot am ersten Juli-Wochenende nutzten zahlreiche LG-SWM-Aktive zu Starts quer durch die Republik.

Ihrer persönlichen Bestleistung über 1500 Meter aus diesem Sommer ließ Theresa Ortenreiter in Regensburg nun eine deutliche Steigerung über 3000 Meter folgen, Foto: Jörg Behrendt

3000-Meter-Challenge am 3. Juli in Regensburg

Theresa Ortenreiter verbesserte ihren Hausrekord über die siebeneinhalb Bahnrunden um sage und schreibe 22 Sekunden auf nunmehr 9:39,41 Minuten und reihte sich in der DLV-Jahresbestenliste der Frauen aktuell auf Rang 23 ein. Auch im Männerrennen gab es ansprechende Zeiten durch Felix Luckner (8:44,21 Minuten), Bernhard Ingenlath (9:14,44 Minuten), Mario Luber (9:23,62 Minuten) sowie den M50-Altersklassenläufer Georg Kinadeter (9:49,64 Minuten). Im 1000-Meter-Lauf der Nachwuchsklasse U20 benötigte Neuzugang Ethan Langselius gerade mal 2:41,48 Minuten.

Alle Ergebnisse der Regensburger Challenge gibt es hier.

U20-Mehrkämpferin Juliane Früh qualifizierte sich mit übersprungenen 1,72 Meter auch für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock, Foto: Marcus Buck

22. Mehrkampf-Meeting am 3./4. Juli in Bad Endorf

Juliane Früh, in der Nachwuchsklasse U20 startberechtigt, sammelte beim Mehrkampf-Meeting im oberbayerischen Bad Endorf 4.126 Siebenkampfpunkte. Besonders ins Auge stach ihre exzellente Hochsprungleistung von 1,72 Meter, die zugleich Hausrekord bedeutete.

Alle Ergebnisse aus Bad Endorf gibt es hier.

Bergstadt-Meeting am 4. Juli in Freiberg

Paul Walschburger gewann beim Bergstadt-Meeting in Freiberg (Sachsen) die Dreisprung-Konkurrenz der Männer. Sein bester Versuch wurde mit 15,28 Metern vermessen.

Alle Ergebnisse aus Freiberg finden Sie hier.

Gernot Wildschütte pulverisierte am Samstag in Lübeck eine weitere deutsche Senioren-Bestmarke im Hindernislauf, Foto: Jens Scheppler

Landesmeisterschaften Hindernis am 3. Juli in Lübeck

Altersklassenläufer Gernot Wildschütte jagt derzeit deutsche Senioren-Bestleistungen. Nachdem er kürzlich in Regensburg bereits die schnellste je national gelaufene Zeit über 3000-Meter-Hindernis erreicht hatte, fiel am Samstag in Lübeck auch die Marke über 2000-Meter-Hindernis der M60. Die steht nun bei 7:11,76 Minuten und wurde im Rahmen der Landesmeisterschaft von Schleswig/Holstein erzielt, an der Wildschütte außer Konkurrenz teilnahm. Der Münchner verbesserte die bisherige Bestmarke, die seit der Senioren-WM 2001 im australischen Brisbane Heinz Lausberg (FT Schney) mit 7:24,97 Minuten hielt, deutlich um mehr als 13 Sekunden.

Eine vollständige Ergebnisliste gibt es hier.