In den DLV-Freiluft-Bestenlisten 2018 der männlichen und weiblichen U18-Nachwuchsklasse ist die LG Stadtwerke München wie in den Vorjahren gut vertreten. 21 Einträge gibt es beim männlichen Nachwuchs, immerhin elf bei den jungen Damen. Das sind zusammen 32 Platzierungen unter den besten 50 pro Disziplin – im Vorjahr waren es summa summarum 40 Einträge.

Eine Jahresbestleistung abgeliefert hat Kurzsprinter Fabian Olbert. Der Deutsche U18-Meister, EM Fünfte und Sechstplatzierte der Olympischen Jugendspiele von Buenos Aires war mit einer Zeit von 10,60 Sekunden über 100 Meter in diesem Jahr nicht zu übertreffen. Insgesamt überzeugt der männliche Nachwuchssprint der LG SWM mit einer Reihe von Top-Ten-Platzierungen. Kugelstoßer Dominik Idzan, heuer noch in der U16-Altersklasse startberechtigt, ist selbst eine Altersstufe höher zweitbester Deutscher. Der Sprung unter die Top drei gelang weiterhin seiner Trainingspartnerin Cassandra Bailey.

U18 weiblich
Cassandra Bailey, Kugelstoß, 16,07 Meter, 3. Platz
Julia Zintl, Stabhochsprung, 3,80 Meter, 4. Platz
Lena Zintl, Stabhochsprung, 3,55 Meter, 14. Platz
Cassandra Bailey, Diskuswurf, 39,86 Meter, 15. Platz
Luise Hartmann, 3000-Meter-Bahngehen, 19:56,65 Minuten, 22. Platz
Stephanie Rettenberger, 3000-Meter-Bahngehen, 20:03,53 Minuten, 24. Platz
Jil Maier, 3000-Meter-Bahngehen, 20:03,67 Minuten, 25. Platz,
Antonia Schulze, 3000-Meter-Bahngehen, 22:11,84 Minuten, 29. Platz
Julika Bonewit, 3000-Meter-Bahngehen, 22:14,82 Minuten, 30. Platz
Beatrix Kerger, Kugelstoß, 13,33 Meter, 36. Platz
Stephanie Rettenberger, 400-Meter-Hürden, 66,92 Sekunden, 49. Platz

U18 männlich
Fabian Olbert, 100 Meter, 10,60 Sekunden, 1. Platz
Dominik Idzan, Kugelstoß, 18,57 Meter, 2. Platz
Fabian Olbert, 110-Meter-Hürden, 14,01 Sekunden, 5. Platz
Alexander Schaller, Diskuswurf, 53,80 Meter, 5. Platz
Florian Knerlein, 100 Meter, 10,78 Sekunden, 6. Platz
Fabian Olbert, 200 Meter, 21,81 Sekunden, 6. Platz
Florian Knerlein, 200 Meter, 21,84 Sekunden, 8. Platz
Vincente Graiani, 400 Meter, 49,75 Sekunden, 8. Platz
Livius Moritz-Holland, Vincente Graiani, Jil Gorzawsky, Vincent Saller, 4×100-Meter-Staffel, 43,17 Sekunden, 11. Platz
Vincente Graiani, 100 Meter, 10,89 Sekunden, 12. Platz
Alexander Schaller, Kugelstoß, 16,22 Meter, 17. Platz
Jil Gorzawsky, 110-Meter-Hürden, 14,55 Sekunden, 18. Platz
Vincente Graiani, 200 Meter, 22,28 Sekunden, 21. Platz
Florian Unold, Speerwurf, 60,08 Meter, 22. Platz
Jannis Leisching, Dreisprung, 12,98 Meter, 25. Platz
Vincent Saller, 200 Meter, 22,55 Sekunden, 31. Platz
Tibor Revfalvi, 100 Meter, 11,07 Sekunden, 32. Platz
Jonas Tenbrink, 110-Meter-Hürden, 14,93 Sekunden, 42. Platz
Sebastian Kottmann, Dreisprung, 12,46 Meter, 48. Platz
Sebastian Kottmann, Hochsprung, 1,86 Meter, 50. Platz
Vincent Saller, Weitsprung, 6,55 Meter, 50. Platz

Die bereits veröffentlichten Jahresbestenlisten 2018 finden Sie hier.

← Zurück zur Newsübersicht