Tolle Teamstimmung beim Bayern Cup mit 2 Mannschaftssiegen belohnt

Tolle Teamstimmung beim Bayern Cup mit 2 Mannschaftssiegen belohnt

Die LG Stadtwerke München war beim „Bayern-Cup“ in Herzogenaurach mit vier Nachwuchs-Formationen vertreten. Die Abschlussbilanz kann sich sehen lassen. Das männliche, wie auch das weibliche U20-Team sicherte sich jeweils den Tagessieg. Auch die männlichen und weiblichen U16-Mannschaften hatten mit jeweils zweiten Plätzen in der Endabrechnung Erfolgserlebnisse. Es war nach mehreren pandemiebedingten Absagen der erste Bayern-Cup seit 2019.

Der Sieg der männlichen U20 war eine deutliche Angelegenheit. In gleich vier der zehn ausgeschriebenen Disziplinen stellten LG-SWM-Athleten Tagesbestleistungen auf. Für die zeichneten verantwortlich: Antonio Mihaljevic (Weit: 6,30 Meter), Enrico da Cruz (Kugel: 15,69 Meter – Diskus: 49,00 Meter)  sowie Raffaele Conversa (Speer: 55,72 Meter). 

Cassian Holland-Moritz (100-Meter: 11,44 Sekunden), Ferdinand Nauertz (400-Meter: 58,50 Sekunden – 110-Meter-Hürden: 16,90 Sekunden), Marius Kroll (1500-Meter: 4:32,34 Minuten), Sebastian Kottmann (Hochsprung: 1,84 Meter) steuerten weitere wertvolle Punkte bei. Dazu kamen noch jene 46, 00-Sekunden einer 4×100-Meter-Staffel, die sich aus Mihaljevic, Holland-Moritz, Nauertz und Kottmann zusammensetzte. 

Genauso ungefährdet machte die weibliche U20 ihr Ding.  Melanie Slotosch (100-Meter: 12,90 Sekunden), Anna Becker (400-Meter: 56,98 Sekunden), Carolin Kusch (Kugel: 11,88 Meter – Diskus: 43,26 Meter) sowie Sophia van Taack (Speer: 38,29 Meter) räumten allesamt die Höchstpunktzahl ab. Am Erfolg beteiligt waren weiterhin: Johanna Roth (1500-Meter: 5:22,82 Minuten), Tula Schlütter (100-Meter-Hürden: 19,96 Sekunden), Melanie Slotosch (Hoch: 1,48 Meter), Elena Seiler (Weit: 5,05 Meter) sowie die Sprintstaffel in der Besetzung Schlütter, Slotosch, Becker und Seiler (49,80 Sekunden).

In der weiblichen U16-Formation waren am Start:  Nike Lyden (100-Meter, 80-Meter-Hürden), Luce Riess-Lochet (800-Meter), Maureen Asare (Hochsprung), Emma Seng (Weitsprung), Clara Hegemann (Kugel) sowie Lillian Heimerl (Speer, Diskus). Heimerl, Seng, Lyden und Asare bildeten zusammen dann die Staffel. Herausragend waren die 12,06 Meter von Hegemann.

Die männliche U16 ist mit folgender Aufstellung angetreten: Marc Weidenbach (100-Meter), Benjamin Wood (800-Meter), Leander Schumann (80-Meter-Hürden), Florian Hiller (Hoch), Jules Martin (Weit), Jakob Fischer (Kugel), Matteo Schwaiger (Diskus) und Marcel Nerumann (Speer). Alessio Fausi, Weidenbach, Schumann und Wood wurden in der Staffel eingesetzt.  Die Topleistung kam von 100-Metersprinter Weidenbach (11,69 Sekunden).

„Großes Lob an alle Athletinnen und Athleten. Der Bayern Cup hat in diesem Jahr sehr viel Spaß gemacht und die Stimmung im Team war hervorragend. Wir freuen uns auf eine tolle Sommersaison.“, so Otto Zelger, Teambetreuer. 

Foto-Credit: Theo Kiefner

← Zurück zur Newsübersicht