Das Fernduell mit seinem Sprintteam-Trainingspartner Daniel Hundt, der am Wochenende in Borken 10,87sek vorgelegt hatte, hat Tobias Schneider zwar um die Winzigkeit von einer Hundertstelsekunde verloren, trotzdem war der 23-Jährige mit seinem Auftritt beim Abendsportfest in Horgau über seine Paradestrecke, die 100 Meter, rundum zufrieden. „Das war endlich mal wieder der alte Tobias Schneider“, jubelte der Lehramtsstudent im Ziel. Nach 10,88sek hatte er drei Zehntel Vorsprung auf den Zweitplatzierten, im Sprint eine Welt.

Und auch in der Altersklasse U18 konnte das Sprintteam jubeln. Alex Spencer belegte nach Auswertung aller Läufe Platz eins. Der Schützling von Stephan Weidmann blieb in 11,49sek nur knapp über seiner Bestzeit.