LG-Sprinter Daniel Hundt nutze einen Heimatbesuch bei seinen Eltern in Hessen zum Start beim Feriensportfest der LG Wetzlar. Nach 10,98 Sekunden im Vorlauf setzte er im Finale noch einen drauf, gewann in 10,90sek. „Am Start hapert es im Moment noch ein bisschen, da ist noch etwas Luft nach oben, trotzdem bin ich zufrieden!“

Vor allem mit seiner 200 Meter-Zeit: Dort verbesserte er als Sieger seines Zeitlaufs seine persönliche Bestzeit um fast 4 Zehntel auf 22,26 Sekunden, in der Gesamtwertung bedeutete das am Ende Rang Drei.

 

Ebenfalls über eine neue Bestzeit konnte sich Lisa Gnam freuen. Die Polizistin steigerte sich erneut, nach windunterstützten 12,39 Sekunden im Vorlauf, lief sie im Endlauf reguläre 12,28sek und damit auf Platz Eins bei den Frauen. „Ich hätte nicht gedacht, dass ich meine gerade erst in Markt Schwaben aufgestellte Bestzeit schon wieder toppen kann, umso besser“, strahlte sie im Ziel.

 

Und auch für Sebastian Rheinwald lohnte sich der Ausflug nach Wetzlar. Zwei Wochen vor der deuteschen Jugendmeisterschaft feierte er nach wochenlanger Verletzungspause sein Comeback. „Das geht noch schneller, aber entscheidend war, dass der Muskel gehalten hat!“