Vier Sprinter braucht man für eine 4x100m Staffel, vier neue Sprinter hat das LG SWM Sprintteam zur neuen Saison zur Verfügung, um in Staffeln für Furore zu sorgen.
Nach Sebastian Rheinwald, Jonathan Genck und Daniel Hundt, wechselt jetzt auch Phillip Rosenheinrich nach München.

Der 25-Jährige bewies dabei durchaus langen Atem – ungewohnt für einen Sprinter: Bereits Anfang Oktober meldete sich Rosenheinrich bei LG-Sprinttrainer Jonas Wahler und teilte mit, dass er zum 1. Dezember in München zu arbeiten beginnen würde. Und dennoch wurde schlussendlich erst zwei Tage vor Ende der Wechselfrist (30. November) der Startpassantrag unterschrieben.

Bis zu seinem Umzug in die bayerische Landeshauptstadt hielt sich Rosenheinrich noch bei seinem bisherigen Verein, der LG Kindelsberg-Kreuztal, wo er beim früheren Nachwuchsbundestrainer Adalbert Rosbach trainierte, fit. Jetzt also München. An seinem neuen Trainingsort will der 25-Jährige seine Bestzeit – die bei 11,04 Sekunden liegt – um mindestens 5 Hundertstel nach unten drücken.

Herzlich willkommen im Sprintteam der LG SWM, Phillip Rosenheinrich!