Jonas Bonewit von der LG Stadtwerke München
Von der U23-EM nach zur Bayerischen Meisterschaft nach Augsburg: Jonas Bonewit, Foto: Theo Kiefner

Obwohl längst nicht in Bestbesetzung angetreten, holte die Formation der LG Stadtwerke München bei der Bayerischen Meisterschaft der Männer und Frauen am vergangenen Wochenende im altehrwürdigen Augsburger Rosenaustadion neun Titel.

Besonders auffällig waren in diesem Jahr die Erfolge der Männer im Wurfbereich. Johannes Bichler, Jonas Bonewit, Valentin Döbler und Lukas Koller nahmen die Titel in allen vier Disziplinen mit an die Isar. Dabei gelang Hammerwerfer Bichler auf der Anlage des ESV Augsburg eine Verbesserung seines Hausrekords um 21 Zentimeter auf nunmehr 71,70 Meter. Teamkollegin Anna Arlt fühlte sich auf der Anlage offenbar ebenfalls pudelwohl und gewann mit neuem Hausrekord von 58,48 Metern ebenfalls den Landestitel – den einzigen Titel bei den Frauen.

Benedikt Wiesend (400 Meter) und Sebastian Barth (110 Meter Hürden) liefen ungefährdet zu Gold. Nicht gewonnen, aber besonders gefreut hat sich auch Kurzsprinter Daniel Hundt, der bei gerade noch zulässigem Rückenwind seine 100-Meter-Bestzeit als Dritter auf 10,65 Sekunden steigerte. Gleiches tat der Deutsche Meister über 400 Meter, Johannes Trefz, der sich bei seinem Start in der 100-Meter-Konkurrenz auf 10,73 Sekunden verbesserte. Alle vier bildeten zudem die goldene 4×100-Meter-Staffel, die sich mit einer Zeit von 41,05 Sekunden auf Platz 17 der deutschen Jahresbestenliste einreiht.

Patrick Lutzenberger durfte am Wochenende gleich zwei Mal aufs Podest: Er gewann den Dreisprung und wurde im Weitsprung Dritter hinter Trainingspartner David Faltenbacher, der wiederum eine Saisonbestleistung ablieferte.

Bayerische Meister wurden folgende Sportlerinnen und Sportler:
Anna Arlt, Hammerwurf, 58,48 Meter (PB)
Sebastian Barth, 110 Meter Hürden, 14,24 Sekunden
Johannes Bichler, Hammerwurf, 71,70 Meter (PB)
Jonas Bonewit, Speerwurf, 70,71 Meter
Valentin Döbler, Kugelstoß, 18,58 Meter
Lukas Koller, Diskuswurf, 51,90 Meter
Patrick Lutzenberger, Dreisprung, 14,66 Meter
Benedikt Wiesend, 400 Meter, 48,80 Sekunden
Sebastian Barth, Benedikt Wiesend, Daniel Hundt, Johannes Trefz, 4×100-Meter-Staffel, 41,05 Sekunden

Silber oder Bronze gewannen:
David Faltenbacher, Weitsprung, 7,22 Meter (SB), 2. Platz
Betina Gabler, Hammerwurf, 45,54 Meter, 2. Platz
Mareen Kalis, 1500 Meter, 4:25,33 Minuten, 2. Platz
Nadine Lanners, Hochsprung, 1,66 Meter, 2. Platz
Katharina Trost, 800 Meter, 2:05,59 Minuten, 2. Platz
Christine Gess, 800 Meter, 2:11,58 Minuten, 3. Platz
Daniel Hundt, 100 Meter, 10,65 Sekunden (PB), 3. Platz
Adrian König-Rannenberg, 800 Meter, 1:53,21 Minuten, 3. Platz
Patrick Lutzenberger, Weitsprung, 6,75 Meter, 3. Platz
Lukas Pinieck, Hochsprung, 1,90 Meter, 3. Platz
Catiana Rettenberger, 100 Meter Hürden, 14,62 Sekunden (SB), 3. Platz
Julia Schneider, Weitsprung, 5,45 Meter, 3. Platz
Johannes Trefz, 200 Meter, 21,56 Sekunden, 3. Platz

Die vollständige Ergebnisliste gibt es hier. Die Hammerwurf-Ergebnisse finden Sie hier.

Alle Fotos: Theo Kiefner