Nachruf Harald Seidl

An dieser Stelle möchten wir Harald, „Harry“, Seidl gedenken der nach kurzer, schwerer Krankheit verstarb.

Er gehörte der LG Stadtwerke München seit 2006 an und entwickelte sich zu einem der besten und konstantenten Altersklassenläufer in Deutschland. Hierbei verfügte er über ein breites Leistungsreportaire von 5000 Metern auf der Bahn bis hin zum Marathon mit diesen Bestzeiten: Halbmarathon 1.11 h (Deutscher Meister M45 2011), Marathon 2.35 h (Rotterdam 2012)

Folgerichtig gewann er zahlreiche Rennen und Meisterschaften. Besonders gerne bestritt er Teamwettbewerbe, zumal Harald mit manchen seiner Mannschaftskollegen auch über das Laufen hinaus eng befreundet war. Die zahlreichen hier errungenen Siege und Meisterschaften besaßen auch von dem her immer einen ganz besonders großen Stellenwert für ihn.

Aber noch vielmehr als mit seiner unbestritten hohen läuferischen Klasse beeindruckte er als Mensch.

Harald Seidl wirkte immer souverän und ausgleichend, ob im Alltag oder auch in schwierigen Situationen. Sein sehr hohes Maß an Diziplin und Organisationstalent verblüfftten immer wieder und halfen ihm, seiner geliebten Familie, der anspruchsvollen Arbeit und dem oft auch zehrenden und intensiven Training gerecht zu werden.

Und noch mindestens drei weitere Eigenschaften und Charakterzüge stachen hervor: Sein feiner Humor gepaart mit einer fast immer ihn begleitenden Heiterkeit, sowie seine hohe menschliche Integrität und große Zuverlässigkeit.

Ihn für immer zu verlieren als Sportler, Kameraden und vor allen als Mensch tut sehr weh.

Harald Seidl hinterlässt eine Frau und zwei Kinder.

 

Die Mannschaftsmitglieder der LG Stadtwerke München mit Trainer Dieter Kloos

← Zurück zur Newsübersicht