Am Samstag treffen beim Munich-Indoor in der Werner-von-Linde-Halle im Olympiapark Athleten der heimischen LG Stadtwerke München auf starke nationale Konkurrenz.

Organisator Reinhard Maier rechnet mit knapp 800 Teilnehmern.

Spannende Rennen werden auf den Mittelstrecken erwartet: Über 800 Meter testen die etatmäßigen 400 Meter-Spezialisten Tobias Giehl (DM-Dritter über 400 Meter-Hürden) und Trainingspartner Johannes Trefz (Deutscher Juniorenmeister 400 Meter). Gemeinsam mit dem südbayerischen Meister Gabriel Genck (Donau-Ries) und Jordan Donnelly (Fürth) soll die Norm für die Deutschen Hallenmeisterschaften in Karlsruhe (21./22.2) angegriffen werden.

 

Mit Corinna Harrer (Regensburg) wird über die 1500 Meter der Frauen sogar eine Olympionikin aus Regensburg an der Startlinie stehen. In ihrem ersten Rennen in dieser Hallensaison wird sie einen Test für kommende Rennen absolvieren.

Bei den Männern geht es über die 1500 Meter ebenfalls zur Sache: Der Lokalmatador und amtierende bayerische Hallenmeister Clemens Bleistein trifft bei seinem Einstieg in die Hallensaison auf Mittelstreckler Bastian Grau (Höchstadt-Aisch) und Hindernisläufer Michael Wilms (Dortmund). Auch mit dem Neu-Regensburger Benedikt Huber wird auf der Zielgerade zu rechnen sein.

Vereinsintern spannend wird es in jedem Fall über 60 Meter: Tobias Schneider und Christian Rasp wollen bei ihrem ersten Hallenrennen gleich die Norm für Karlsruhe (6,95s) klarmachen. Ebenfalls am Start ist der junge Langsprinter Laurin Walter.

Aber nicht nur Lauffans sollen auf ihre Kosten kommen. Auch der Weitsprung ist mit fünf 7-Meter-Springern hochkarätig besetzt. Die Trainingskollegen Daniel Troßmann und David Faltenbacher (beide LG Stadtwerke München). In der Favoritenrolle ist allerdings Maximilian Entholzner (Passau), der im Freien bereits auf 7,70 Meter gesegelt ist.

Los geht es am Samstag bereits um 10 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Einen Zeitplan finden Sie hier.