Münchner Mittelstrecklerinnen qualifizieren sich für Universiade-Halbfinals

Münchner Mittelstrecklerinnen qualifizieren sich für Universiade-Halbfinals

Christina Hering und Katharina Trost haben am Montagnachmittag Kurs auf das 800-Meter-Finale der diesjährigen Universiade genommen. In ihren Vorläufen im Stadio San Paolo in Neapel setzten sich die beiden Mittelstrecklerinnen der LG Stadtwerke München souverän durch und stehen nun im Halbfinale am Dienstag.

Hering war im dritten von fünf Durchgängen gefordert, lief ein kontrolliertes Rennen und kam nach 2:06,81 Minuten als Dritte über die Ziellinie. Ihr Vorsprung auf Rang fünf, der nicht mehr für ein großes „Q“ genügt hätte, betrug mehr als fünf Sekunden.

Der darauffolgende Erstrundenlauf mit Katharina Trost war etwas flotter unterwegs. Aber auch Trost ließ keinerlei Zweifel an einem Halbfinaleinzug aufkommen. 2:05,75 Minuten genügten für Rang zwei hinter der Australierin Catriona Bisset (2:05,13 Minuten), die in diesem Jahr bereits eine Zeit von 1:59,78 Minuten auf die Bahn gebracht hat. Ein Wiedersehen im Finale wäre also keine Überraschung.

Davor stehen am Dienstag jedoch noch drei Halbfinals auf dem Programm. Diese könnten zu echten Prüfsteinen werden. Zunächst hatte die Renneinteilung ergeben, dass die beiden Münchnerinnen früher als erhofft in der letzten Vorschlussrunde direkt aufeinandertreffen. Inszwischen wurde Hering jedoch im zweiten Halbfinale mit Start um 20.12 Uhr gesetzt, Trost ist beim letzten Rennen mit Start um 20.19 Uhr verblieben. Fisu.tv überträgt die Abendsession der Leichtathletik live im Stream.

Alle Ergebnisse der Leichtathletik-Wettbewerbe der 30. Universiade finden Sie hier.

← Zurück zur Newsübersicht