dm-halle_mohrmalte1Leider gelang es Malte Mohr in Paris nicht ganz, an die hervorragenden Leistungen der letzten Wochen anzuknüpfen. Mit einer Bestleistung von 5,86m im Gepäck und als Titelfavorit angereist, ging es dieses Mal „nur“ über 5,71m. Dabei sprang aber immerhin noch die Bronzemedaille für ihn heraus. Der Deutsche Leichtathletik-Verband hat das komplette Erfolgstrio der Münchner Stabhochsprungtruppe nach Frankreich entsandt. Mohrs Teamkollegen Fabian Schulze (5,51m) und Tim Lobinger (5,41m) reihten sich bei dem Höhepunkt der Hallensaison auf den Plätzen sechs und acht ein.

Der überlegene Sieger hieß Renaud Lavillenie mit französischem Landesrekord (6,03m)

Bericht; Ergebnisse