Ludwig-Jall-Sportfest – Böller, Burger, großer Sport

Das Ludwig-Jall-Sportfest im Münchner Dantestadion am 18. Mai 2013

 

Am Samstag, den 18. Mai, lädt die LG Stadtwerke München gemeinsam mit ihrem Mitgliedsverein PSV München zum 28. Ludwig-Jall-Sportfest (a.k.a. Internationales Pfingstmeeting) ins Münchner Dantestadion. Spannender Sport, Böller, Burger und Spielstationen der Feuerwehr sorgen für einen vergnüglichen Pfingstsamstag.

 

Die sportlichen Wettbewerbe finden zwischen 11 und 19 Uhr statt. Die Besten der Besten treten in den Topwettbewerben gegeneinander an, die zur „Prime Time“ des Meetings zwischen 16 und 18 Uhr ausgetragen werden. Es geht um Siege, schnelle Zeiten und weite Weiten.

Neben der Bahn geht’s genauso rund. Die Freiwillige Feuerwehr und Jugendfeuerwehr München bereichert die Veranstaltung mit einem Aktionsprogramm. Es gibt „Leichtathletikproben“ zum Mitmachen, Spiel und Spaß für Kinder und das Augustiner am Dante sorgt für das leibliche Wohl. Den zeremoniellen Startschuss zu den Topwettbewerben liefert um kurz vor 16 Uhr die Böllerschützenkompanie Feldmoching. Hiernach werden die Athletinnen und Athleten hellwach sein und das Beste aus sich herausholen können.

Wer sind die Schnellsten, wer wirft am weitesten und wer ist schon Mitte Mai gut genug, um sich für internationale Meisterschaften zu empfehlen? An den Start gehen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus München, Bayern, Deutschland und dem meist benachbarten europäischen Ausland. Ihre Meriten lassen auf hervorragende Leistungen und knappe Entscheidungen hoffen.

Die besten Athletinnen und Athleten der LG Stadtwerke München wollen ausnahmslos die Chance nutzen, um auf der Münchner Bühne des Dantestadions gut in die Saison zu starten.

 

Männer

In der Halle wurden sie Anfang des Jahres gemeinsam deutsche Staffelmeister: Kamghe Gaba, 2012 Olympiateilnehmer von London und Bronzemedaillengewinner mit der 4 x 400 Meter Staffel, wird über seine Paradestrecke, die 400 Meter, von seinen Vereinsstaffelkollegen David Gollnow (2012 Dritter der Deutschen Meisterschaften über die 400 Meter Hürden) und Benedikt Wiesend (2012 deutscher Juniorenmeister über 400 Meter) herausgefordert. Dazu kommen noch einige Finalteilnehmer der letztjährigen deutschen Meisterschaften, sodass der Münchner Wettkampf einen süßen Vorgeschmack auf die anstehenden Duelle dieser Freiluftsaison geben wird, in der es um die Tickets zu den Weltmeisterschaften in Moskau gehen wird.

Jonas Plass (2012 zusammen mit Kamghe Gaba in der Londoner Olympiastaffel und ebenfalls Mitglied der deutschen Bronzestaffel der Europameisterschaften) ist ebenfalls Mitglied der deutschen Meisterstaffel der Hallensaison. Er versucht sich über die halbe Stadionrunde und bekommt es auf den 200 Metern vereinsintern mit Marcus Mikulla, Philipp Gretz und Florian Bauer und vereinsextern mit flotten Frankfurtern, Österreichern und Schweizern zu tun.

Über die 400 Meter Hürden läuft diesmal zwar kein Athlet der LG Stadtwerke München. Aber mit Georg Fleischhauer (2012 deutscher Meister und Finalist der Europameisterschaften), Varg Königsmark (2012 drittschnellster Deutscher) und Felix Franz (2012 deutscher Jugendmeister) und eingedenk des hohen Niveaus der Langhürdensprinter aus dem letzten Jahr ist ein schnelles Rennen garantiert.

Über die 1.500 Meter gibt es ein Wiedersehen mit Michi Wilms, der bei den deutschen Meisterschaften im letzten Jahr für die LG Stadtwerke München Silber im Hindernislauf gewann und auch der 4 x 400 Meter Staffel zum Sieg verhalf. Den Sieg über die 1.500 Meter streitig machen könnte ihm sein Trainingspartner, der Hallen-DM-Zweite über 3.000 Meter Clemens Bleistein, der kurzfristig über einen Start entscheidet.

Im Speerwurf zeichnet sich ebenfalls ein Feld von sehr hoher Qualität ab. Vielleicht fliegt der ein oder andere Speer sogar über die 80 Meter Marke.

 

Frauen

Alexandra Burghardt (2012 deutsche Jugendmeisterin über 100 Meter mit und ohne Hürden) führt die Meldeliste über die 100 Meter bei den Frauen an. In ihrem ersten Jahr im Trikot der LG Stadtwerke München holte die Jugendliche mit Jahrgang 94 bereits eine Medaille in der Frauenklasse. Gejagt wird sie von der weiblichen Sprintarmada der LG Stadtwerke München: Martina und Julia Riedl, Nele Baade, Lisa Schollbach, Christina Muckenthaler und Tamara Seer werden versuchen, sowohl dagegenzuhalten, als auch sich für die Staffelbewerbe der anstehenden Saison in Position zu bringen. 

Viele der soeben genannten Damen werden über die 200 Meter anzufeuern sein – darunter auch Martina Riedl, die letztes Jahr deutsche Juniorenmeisterin auf dieser Strecke werden konnte und Finalistin bei den Deutschen Meisterschaften der Frauen war. Die schnellste Meldezeit bislang liegt bei der Slowenin Kristina Zumer

Mit Daniela Ferenz startet die deutsche Juniorenmeisterin von 2012 über die 400 Meter der Frauen. Herausgefordert wird sie u.a. von Christina Hering der LG Stadtwerke München, die dieses Jahr zum ersten Mal das deutsche Nationaltrikot überstreifen durfte und sich 2013 gerne daran gewöhnen möchte. Hierfür will die „gebürtige“ PSV-Athletin beim Ludwig-Jall-Sportfest den Grundstein legen.

Halten Sie sich auf der Vereishomepage und der Veranstaltungshomepage www.ludwig-jall-sportfest.de auf dem Laufenden über die Münchner Leichtathletik und das Internationale Pfingstmeeting in München.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Topwettbewerbe:

www.ludwig-jall-sportfest.de/index.php/teilnehmer

← Zurück zur Newsübersicht