Am Samstag (14.05.) findet im Städtischen Stadion an der Dantestraße das 31. Internationale Ludwig-Jall-Sportfest des PSV München, Mitgliedsverein der LG Stadtwerke München, statt. Neben einem breiten leichtathletischen Programm für Jung und Alt, finden am Nachmittag Top-Wettbewerbe mit nationaler wie internationaler Konkurrenz und den besten Athleten der LG Stadtwerke München statt.

In diesem Jahr wird besonders im Innenraum des Stadions einiges geboten sein: Die Teilnehmerliste im Speerwurf (ab 16:05 Uhr) verspricht einen hochklassigen Wettkampf. Mit WM-Teilnehmer und Vorjahressieger Lars Hamann vom Dresdener SC und dem Silbermedaillengewinner der U23-Europameisterschaft von 2013 Bernhard Seifert aus Potsdam sind zwei äußerst starke Deutsche gemeldet. Der estnische Meister Magnus Kirt hat im vergangenen Jahr allerdings schon zwei Meter weiter geworfen als Hamann. Bestleistungen jenseits der 80-Meter-Marke können auch der Lette Ansis Bruns und der Italiener Norbert Bonvecchio vorweisen. Gegen diese starke Konkurrenz möchte sich LG-Athlet Jonas Bonewit, selbst Vierter der U20-Weltmeisterschaft im Jahr 2014, beweisen und in Richtung seiner persönlichen Bestleistung werfen.

Auch im Kugelstoßen (ab 17 Uhr) können sich die Zuschauer auf einen spannenden Wettkampf freuen. Nach der verletzungsbedingten Absage des deutschen Vizemeisters aus der Halle, Robert Dippel, deutet alles auf einen engen Dreikampf zwischen Leonid Ekimov vom TV Wattenscheid 01, Christian Zimmermann vom Kirchheimer SC und LG-Eigengewächs Valentin Döbler hin.

Über die 400 Meter Hürden (ab 16:20 Uhr) steht mit Georg Fleischhauer der deutsche Vizemeister in der Startliste. Nach verheißungsvollem Saisoneinstieg in Pliezhausen hofft der Frankfurter in München auf gute Bedingungen, um die Norm für die Europameisterschaft in Amsterdam angreifen zu können. Auf einen Lauf in ähnliche Sphären hofft auch Tobias Giehl von der LG Stadtwerke München (3. der Deutschen Meisterschaften 2014), der  nach einer verletzungsbedingten Pause 2015 wieder auf dem Weg zu alter Stärke ist. Ihren Beitrag zu einem schnellen Hürdenrennen werden auch die internationalen Starter Nicolai Hartling und Paul Byrne leisten. Der erst 22-jährige Däne Hartling hält bereits den Landesrekord und überzeugte im Vorjahr mit dem Gewinn der Bronzemedaille bei der U23-Europameisterschaft in Tallinn. Ähnlich schnell ist der Ire Byrne, der bereits über große internationale Erfahrung verfügt.

Die äußerst erfolgreichen Mittelstecklerinnen der LG Stadtwerke München werden über 400 Meter (ab 14:40 Uhr) an den Start gehen. Hier dürfen sich die Zuschauer auf die 21-jährige Münchnerin Christina Hering freuen. Die Halbfinalistin der 800-Meter-Weltmeisterschaften 2015 in Peking konnte im Vorjahr auf der schnellen Bahn im Dantestadion eine Bestleistung erzielen und wird nach gelungenem Saisoneinstieg über die „krummen“ 600 Meter in Pliezhausen auch in diesem Jahr hochmotiviert und topfit an den Start gehen. Trainingspartnerin Mareen Kalis, die letztjährige Deutsche Jugendmeisterin über 800 Meter, ist in Pliezhausen mit einem hervorragenden 2. Platz über 1000 Meter sehr gut in die Freiluftsaison gestartet und peilt nun auch in der Unterdistanz eine gute Zeit an. Mit am Start ist auch LG-Hürdenläuferin Lisa Petkov, die nach der Teilnahme an der U20-Europameisterschaft im Vorjahr verletzungsbedingt pausieren musste, nun aber wieder angreift. Ergänzt durch die LG-Starterinnen Christine Gess und Louisa Rieger können die Münchnerinnen bei ihrem Heimrennen bereits zu diesem frühen Zeitpunkt andeuten, dass sie bei der Vergabe des deutschen Meistertitels in der 4×400-Meter-Staffel in diesem Jahr ein gewichtiges Wörtchen mitreden werden.

Die Münchner Langsprinter Johannes Trefz, Laurin Walter und Benedikt Wiesend nutzen das Ludwig-Jall-Sportfest um ihre Spritzigkeit über 200 Meter aufzuzeigen. Trefz gelang es vor zwei Wochen bei einem Rennen im amerikanischen Clermont, seine Bestzeit auf 21,37 Sekunden hochzuschrauben. Kurz darauf schaffte er in Jacksonville mit 46,69 Sekunden einen starken Saisoneinstieg über die Stadionrunde, seiner Paradedisziplin. Auch Laurin Walter ist nach längerer Verletzungspause wieder guter Dinge und kann auf einem soliden Saisoneinstieg in Regensburg aus der Vorwoche aufbauen. Viertelmeiler Benedikt Wiesend blickt nach einer respektablen Hallensaison optimistisch in Richtung Sommer und freut sich auf den Saisoneinstieg.

Unter den Teilnehmern der Top-Wettbewerbe wird auch in diesem Jahr wieder der mit 500 Euro dotierte Ludwig-Jall-Ehrenpreis vergeben. Den Preis erhält die Athletin/der Athlet, die/der mit ihrer/seiner Leistung prozentual am nächsten an die DLV-Europameisterschaft-Norm für 2016 herankommt oder sie am höchsten überbietet.

Der veranstaltende PSV München und die LG Stadtwerke München heißen auch zahlreiche Ehrengäste willkommen. Grußworte kommen von den beiden Mitgliedern des Landtags Diana Stachowitz und Joachim Unterländer. Zudem wird Stadtrat Thomas Ranft, der als Vertreter des Münchner Oberbürgermeisters Dieter Reiter zu Gast ist, Siegerehrungen durchführen. Auf der Zuschauertribüne nehmen zudem Stadtrat Dr. Alexander Dietrich und die Vorsitzende des Ortsvereins München Nord der Bündnis 90/Grüne Isabell Klose Platz. Herzlich willkommen!

Der Eintritt zum Ludwig-Jall-Sportfest ist frei.