LG SWM holt drei Mannschaftssiege beim Bayern-Cup

LG SWM holt drei Mannschaftssiege beim Bayern-Cup

Beim diesjährigen Bayern-Cup im niederbayerischen Ergoldsbach ging die LG Stadtwerke München mit sieben Mannschaften in sechs Wertungen an den Start. Sie stellte quer durch alle Altersgruppen mindestens ein Team. Eine Leistung, die von der gesamten Konkurrenz einzig LAC Quelle Fürth wiederholte. Ein absolutes Alleinstellungsmerkmal hatte die LG SWM indes iin der Erfolgsbilanz: Mit Siegen bei den Männern, der männlichen U20 und der weiblichen U16 sowie mit Podestplatzierungen in der weiblichen U20 und männlichen U16 stellte sie eindrucksvoll ihre Klasse unter Beweis.

Bei frostigen Temperaturen, Wind und Regenfällen schien es für nahezu alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer schier unmöglich, Topleistungen abzuliefern. Dennoch gab es Athleten wie Diskuswerfer Lukas Koller, die mit den widrigen Wetterbedingungen etwas besser zurecht gekommen sind. Seine 55,96 Meter waren dann auch die beste Leistung des gesamten Events. Mit der Kugel ließ Koller dann noch 15,99 Meter zum Tagessieg folgen. LG-SWM-Hochkaräter wie Hochspringer Lucas Mihota, der nach überfloppten 1,99 Meter frierend den Wettkampf beendet hat, und Weitspringer David Faltenbacher (6,57 Meter) hatten ebenfalls großen Anteil am letztlich souveränen Sieg des Männerteams der LG SWM vor der TS Herzogenaurach.

Mit deutlichen Vorsprung gewann die männliche U20-Auswahl den Bayern-Cup 2019

Auch in der männlichen U20 ging der Sieg in die Landeshauptstadt. Von Beginn an lag die LG SWM in Führung und baute diese von Disziplin zu Disziplin aus. Herauszuheben sind die 11,22 Sekunden über 100 Meter von Langsprinter Vincente Graiani, die er in strömendem Regen absolvieren musste. Ebenso stark präsentierte sich die 4×100-Meter-Sprintstaffel mit Patrick Ruzek, Graiani, Jakob Matauschek und Vincent Saller, die locker-lässig in 43,39 Sekunden die Qualifikation für die Jugend-DM schaffte.

Und dann war da auch noch die weibliche U16-Formation, die nach einem bis zur abschließenden Staffel spannenden Zweikampf mit der StG Passau/Pfarrkirchen den dritten Tagessieg unter Dach und Fach brachte. In einer ausgeglichen besetzten Formation stach Antonia Schulze durch zwei Tagessiege in den Wurfdisziplinen heraus. Erfreulich, dass sich eine zweite LG-SWM-Formation in dieser Altersgruppe mit Platz acht unter zwölf Teams ebenfalls sehr gut aus der Affäre gezogen hat.

Knapp vom LAC Quelle Fürth geschlagen und bis zur Staffel noch mit Chancen auf Platz eins unterwegs wurde die männliche U16 letztendlich Vizemeister.

Obwohl Speerwerferin Elisabeth Hafenrichter und Cassandra Bailey mit Kugel und Diskus jeweils die Maximalpunktzahl einheimsten, belegte die weibliche U20 am Ende Rang drei hinter der siegreichen LG Region Landshut und dem SWC Regensburg. Allerdings muss gesagt werden, dass das Gros der LG-SWM-Starterinnen noch in der U18 startberechtigt ist und damit gegen teilweise drei Jahre ältere Konkurrentinnen angetreten ist.

Eine durch studien- und verletzungsbedingte Absagen arg dezimierte Frauenformation kämpfte um jeden Punkt und verfehlte am Ende als Vierte von sieben Mannschaften einen Podestplatz.

Alle Ergebnisse des Bayern-Cups 2019 gibt es hier.

← Zurück zur Newsübersicht