Tobias Potye und Lucas Mihota von der LG Stadtwerke München
Tobias Potye, Lucas Mihota (l.) & Sven Glück (TV Schierling) verbindet seit Samstag nicht mehr nur der Hochsprung, sondern auch die Farbe Neongrün

Insgesamt neun Titel in der Männer/Frauen-Altersklasse sicherte sich die LG Stadtwerke München bei den diesjährigen Bayerischen Meisterschaften in Erding am Wochenende. Dabei verzichteten einige Münchner Titelaspiranten aufgrund von Verletzungen oder anderslautender Wettkampfplanung auf einen Start im Sepp-Brenninger-Stadion, andere griffen abseits ihrer Hauptdisziplin ins Wettkampfgeschehen ein, um beispielsweise ihr Sprintvermögen auf den Unterdistanzen zu testen. Nach knapp zweijähriger Verletzungspause nutzte Hammerwerfer Simon Lang die Landesmeisterschaften für ein Comeback.

Katharina Trost von der LG Stadtwerke München
Katharina Trost ist zweifache Bayerische Meisterin

Beeindruckend waren die Resultate im Hochsprung der Männer. Tobias Potye (2,21 Meter) und der eigentlich noch in der U20 startberechtigte Lucas Mihota (2,14 Meter) zeigten sich für kommende Auftritte auf nationaler und internationaler Bühne bestens gerüstet. Mittelstrecklerin Katharina Trost durfte sich über ungefährdete Siege über 800 und 1500 Meter freuen, wobei über 1500 Meter mit Christine Gess und Mareen Kalis gleich drei LG-SWM-Athletinnen vorne gelegen sind. Langstreckler Clemens Bleistein ging ebenfalls über 1500 Meter an den Start. Von Beginn an kontrollierte er das Feld, bis er sich mit einem sehenswerten Antritt auf der Schlussrunde von demselben absetzte und ungefährdet gewann. Im Weit- und Dreisprung der Männer bestimmten die Springer aus der Trainingsgruppe von Richard Kick das Geschehen. Patrick Lutzenberger setzte sich im Dreisprung durch und wurde auch beim Münchner Dreifachsieg im Weitsprung hinter David Kirch und David Faltenbacher Dritter. Anna Arlt und Johannes Bichler sind neue Bayerische Meister im Hammerwurf, Pedro Garcia-Fernandez beherrschte – wie zwei Wochen zuvor bei den Süddeutschen Meisterschaften an selber Stelle – die Konkurrenz über 110-Meter-Hürden.

Folgende Sportlerinnen und Sportler landeten in Erding unter den Top6:

Frauen
Katharina Trost, 800 Meter, 2:04,57 Minuten, 1. Platz
Katharina Trost, 1500 Meter, 4:19,04 Minuten, 1. Platz
Anna Arlt, Hammerwurf, 52,98 Meter, 1. Platz
Christine Gess, 1500 Meter, 4:22,31 Minuten, 2. Platz
Isabel Appelt, 5000 Meter, 17:39,55 Minuten, 2. Platz
Julia Schneider, Weitsprung, 5,63 Meter, 2. Platz
Betina Gabler, Hammerwurf, 45,68 Meter, 2. Platz
Christine Gess, 800 Meter, 2:07,16 Minuten, 3. Platz
Mareen Kalis, 1500 Meter, 4:23,83 Minuten, 3. Platz
Julia Schneider, 100-Meter-Hürden, 14,19 Sekunden, 3. Platz
Sonja Ritt, 400-Meter-Hürden, 66,82 Sekunden, 3. Platz
Sabrina Reusch, Speerwurf, 43,67 Meter, 3. Platz
Yvonne Kleiner, 5000 Meter, 17:46,02 Minuten, 4. Platz
Julia Schneider, Lisa Gnam, Carlotta Schraub, Jana Rieger, 4×100-Meter-Staffel, 47,94 Sekunden, 4. Platz
Carlotta Schraub, Weitsprung, 5,60 Meter, 4. Platz
Lisa Gnam, 100 Meter, 12,25 Sekunden, 5. Platz
Catiana Rettenberger, 100-Meter-Hürden, 14,90 Sekunden, 5. Platz
Carlotta Schraub, Hochsprung, 1,56 Meter, 5. Platz
Julia Auer, Weitsprung, 5,40 Meter, 5. Platz
Jana Rieger, Hochsprung, 1,56 Meter, 6. Platz

Patrick Lutzenberger von der LG Stadtwerke München
Patrick Lutzenberger

Männer
Clemens Bleistein, 1500 Meter, 3:56,02 Minuten, 1. Platz
Pedro Garcia-Fernandez, 110-Meter-Hürden, 14,09 Sekunden, 1. Platz
David Kirch, Weitsprung, 7,27 Meter, 1. Platz
Tobias Potye, Hochsprung, 2,21 Meter, 1. Platz
Patrick Lutzenberger, Dreisprung, 14,40 Meter, 1. Platz
Johannes Bichler, Hammerwurf, 69,80 Meter, 1. Platz
Johannes Trefz, 100 Meter, 10,73 Sekunden, 2. Platz
Michael Adolf, 400 Meter, 48,38 Sekunden, 2. Platz
Lukas Becht, 5000 Meter, 14:42,78 Minuten, 2. Platz
Lukas Mihota, Hochsprung, 2,14 Meter, 2. Platz
David Faltenbacher, Weitsprung, 7,23 Meter, 2. Platz
Valentin Döbler, Kugelstoß, 17,91 Meter, 2. Platz
Benedikt Wiesend, 100 Meter, 10,91 Sekunden, 3. Platz
Patrick Lutzenberger, Weitsprung, 6,84 Meter, 3. Platz
Martin Knauer, Kugelstoß, 17,32 Meter, 3. Platz
Martin Knauer, Diskuswurf, 50,17 Meter, 3. Platz
Simon Lang, Hammerwurf, 61,90 Meter, 3. Platz
Florian Partenfelder, 110-Meter-Hürden, 15,43 Sekunden, 4. Platz
Lukas Koller, Kugelstoß, 17,16 Meter, 4. Platz

Eine vollständige Ergebnisliste gibt es hier. Ein Bericht über die parallel ausgetragenen U18/U20-Titelkämpfe folgt.

Alle Fotos: Theo Kiefner

← Zurück zur Newsübersicht