LG Stadtwerke München zweitstärkster Leichtathletik-Verein Deutschlands

LG Stadtwerke München zweitstärkster Leichtathletik-Verein Deutschlands

Deutsche Meisterschaft Kassel
Der stetige Aufwärtstrend der LG Stadtwerke München spiegelt sich auch in der diesjährigen Vereinsrangliste des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) wider. Erstmalig in seiner Historie belegt die Münchner LG Rang zwei dieses Klassements, bei dem den einzelnen Vereinen pro Eintrag in den DLV-Freiluft-Jahresbestenlisten der Nachwuchsklassen und Erwachsenen jeweils ein Punkt gutgeschrieben wird.

226 Zähler hat die LG über den Sommer gesammelt, gleich 43 Punkte mehr als im Vorjahr. Damit konnte die LG SWM so bekannte Namen wie den TV Wattenscheid (196), ART Düsseldorf (177) sowie den SC Neubrandenburg (169) auf die Ränge drei bis fünf verweisen. Einzig dem seit vielen Jahren dominierenden TSV Bayer 04 Leverkusen (320) mussten die Münchner den Vortritt lassen. „Wir mischen nun endgültig in der obersten deutschen Leichtathletik-Liga mit“, freut sich LG-Präsident Dr. Kurt Mühlhäuser.

Seit 2010 zeigt die Erfolgskurve der aus inzwischen elf Klubs bestehenden LG Stadtwerke München steil nach oben, wie die Platzierungen belegen. 2010 (22. Platz), 2011 (13. Rang) noch im Mittelfeld angesiedelt, folgte 2012 bereits eine Steigerung auf Position sieben. In den Jahren 2013 und 2014 folgten die Ränge vier beziehungsweise sieben. Im Vorjahr lag die LG Stadtwerke München zum Jahresende sogar auf Rang drei, ehe der DLV die Münchner LG nach kleinen Korrekturen bei den Einzelergebnissen im Februar noch um einen Zähler hinter Wattenscheid und Leipzig (jeweils 184 Punkte) auf Platz fünf zurückstufte. Heuer gelang nun der von Mühlhäuser erhoffte Sprung unter die Top drei. „Das macht mich stolz und zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

Die Anzahl der Platzierungen des Münchner Leichtathletik-Zusammenschlusses in den Bestenlisten hat sich in den letzten Jahren enorm gesteigert – 2010 beispielsweise wurden 78 Punkte gesammelt. Auffällig ist, dass die LG SWM in den letzten Jahren vor allem im Nachwuchsbereich der 15- bis 19-jährigen Sportlerinnen und Sportler einen regelrechten Quantensprung hingelegt hat. „Das ist ein Beweis für die erfolgreiche Talentsichtung sowie Trainings- und Wettkampfgestaltung unserer Trainer“, betont LG-Geschäftsführer Christian Gadenne.

Die LG Stadtwerke München ist der einzige bayerische Verein unter den Top Ten. Die Landesrivalen Fürth (14.) und Regensburg (17.) hielten sich zwar unter den besten 20, rutschten jedoch beide verglichen zur Vorjahresplatzierung leicht ab.

Die gesamte Vereinsrangliste 2016 finden Sie hier.

Foto: Theo Kiefner

← Zurück zur Newsübersicht