Seine Vielseitigkeit stellte das Team der LG Stadtwerke München bei der Bayerischen Mehrkampf-Meisterschaft in Garmisch-Partenkirchen (GAP) eindrucksvoll unter Beweis. Es gab zahlreiche Topergebnisse und Qualifikationen zu deutschen Meisterschaften.

Die Zehnkämpfer Jakob Siebler (6532 Punkte/Sieger U23), Thomas Rieger (6059/5. Platz Männerwertung) sowie Benjamin Thomsen (6051/6. Platz Männer) knackten allesamt die „Sechstausender-Marke“. Alle drei sind damit bei der deutschen Meisterschaft im August in Kienbaum startberechtigt. Dort kann das LG-Trio dann versuchen, die in GAP gesammelten 18642 Zähler – gleichbedeutend mit Rang zwei der Teamkonkurrenz – zu toppen. Die LG war bei diesen Bayerischen Titelkämpfen so stark vertreten, dass Maximilian Koch – mit 5803 Punkten immerhin Dritter der U23 – es nicht geschafft hat, in der ersten LG-SWM-Formation gewertet zu werden. Die kontinuierliche Trainingsarbeit im LFZ – dem Karl Becker federführend vorsteht – hatte offensichtlich Früchte getragen.

Die DM-Quali geschafft haben im Werdenfelser Land auch Jana Peter (4615 Punkte) und Julia Schneider (4520) als Vizemeisterin und Drittplatzierte im Juniorinnen-Siebenkampf. Komplettiert hat in GAP Franziska Halbritter (4198 Punkte/5. Platz Frauen) das ebenfalls siegreiche weibliche LG-Trio.

Auch Denise Jaeschke ließ sich im Siebenkampf der U16-Nachwuchsklasse nicht lumpen. Sie gewann mit 3898 Zählern und kann damit im August bei der Jugend-Mehrkampf-DM erneut auf Punktejagd gehen. Jaeschke, Laura Völkl und Lena Kathke wurden Vierte im Teamwettbewerb.