Den 38. Münchner Stadtlauf haben am Sonntag nahezu komplett Läuferinnen und Läufer der LG Stadtwerke München dominiert. So war Yvonne Kleiner im 10-Kilometer-Lauf mit 38:15 Minuten die mit Abstand Schnellste. Die 42jährige, deren Trainingspläne seit geraumer Zeit LG-Coach Dieter Kloos schreibt, hatte kürzlich schon in Karlsfeld mit persönlicher 5000-Meter-Bestzeit (17:32,62 Minuten) aufhorchen lassen.

Bei den Männern bestimmten gleich zwei LG-SWM-Athleten das Geschehen im „Zehner“ klar. Der 24jährige David Kucera startete als tschechischer 5000-Meter-Meister zwar offiziell für seinen Heimatverein Liberec, ist aber trainingsmäßig gut in die Kloos-Gruppe integriert. Da Kucera derzeit ein Auslandsstudiensemester in München absolviert, besitzt er auch einen Startpass für die LG Stadtwerke München und hat in diesem Rahmen heuer schon gute Zeiten über 1500 Meter (3:49 Minuten) und 5000 Meter (14:22 Minuten) abgeliefert. Für den „Zehner“ beim Stadtlauf benötigte Bauingenieur-Student Kucera 31:49 Minuten, womit er sechs Sekunden schneller als der seit vielen Jahren für die LG startende Ex-Fußballtorwart Johannes Hillebrand gewesen ist.

Kleiner wie Kucera sicherten sich jeweils den erstmalig vom DLV ausgelobten Titel eines Stadtmeisters sind damit in dieser neu geschaffenen Laufserie beim Finalrennen im November am Gardasee startberechtigt. Insgesamt 40 Aktive (20 Männer, 20 Frauen) aus insgesamt 20 Veranstaltungen dürfen letztendlich diese Reise antreten. Die Aussicht auf diesen Trip war im Übrigen für Kleiner bereits der Grund, kurzfristig vom eigentlich geplanten Halbmarathon-Start auf die 10-Kilometer zu wechseln.

Im Halbmarathon der Männer war ebenfalls ein LG-Athlet als Erster im Ziel – genauer Jan Müller. Der 35jährige benötigte für die 21,1-Kilometer 1:12,56 Stunden. Trotz frenetischen Beifalls der zahlreichen Zuschauer im Zielareal wirkte der Sieger allerdings nicht ganz glücklich: „Ich glaube, so langsam wie heuer bin ich hier noch nie gelaufen“, sagte Müller, der sich derzeit intensiv auf den New-York-Marathon im November vorbereitet. Mit insgesamt knapp 20.000 Starterinnen und Startern verzeichnete der Stadtlauf heuer erneut Rekordbeteiligung.