Am Sonntag den 23. Mai trafen sich die Kaderathleten des Bayerischen Leichtathletik-Verbands ein weiteres Mal zum Kräftemessen im Münchener Dantestadion. Dabei konnten Athleten der LG Stadtwerke München reihenweise gute Leistungen erzielen. Veranstaltet wurde der Wettbewerb vom BLV-Bezirk Oberbayern, der ihn mit strengem Hygienekonzept und begrenzter Teilnehmerzahlen durchführen durfte.

Die knapp 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten Glück mit dem Wetter: Abgesehen von einer kurzen Unterbrechung aufgrund eines ergiebigen Regenschauers herrschten gute äußere Bedingungen.

Olbert, Graiani und Bischlager stechen heraus

Die wohl beste Leistungen der Veranstaltung gelangen Sprinter Fabian Olbert, der sich über 100 Meter der Männer mit 10,54 Sekunden und 10,59 Sekunden – jeweils bei zulässigem Rückenwind – gleich zwei Mal in Topform präsentierte.

Auch Vincente Graiani, der sich mittelfristig an die 800 Meter heranwagen möchte, zeigte sowohl über 200 (21,92 Sekunden) als auch über 400 Meter (48,99 Sekunden) exzellente Zubringerwerte.

Der 37-jährige Christoph Bischlager war bereits Gehörlosen-Weltmeister. Er erzielte im Kugelstoßen mit 14,99 Meter die zweitbeste Weite seiner bisherigen Laufbahn (PB = 15,50 Meter). Damit erfüllte er die Norm für die Gehörlosen-WM, die vom 23. bis 28. August in Lublin (Polen) stattfinden wird.

Nachwuchstalente wissen zu überzeugen

Auch die Stadtwerke-Sportler in den Nachwuchsklassen erzielten starke Resultate. Erwähnt seien über 100 Meter der Altersklasse U20: Vincent Saller (10,96 Sekunden), Alessandro Rastelli (11,20 Sekunden) und Maximilian Lohwasser (11,29 Sekunden). Rastelli, der in den letzten Jahren wiederholt mit Verletzungen zu kämpfen hatte, überzeugte in einer weiteren Disziplin. Er überquerte über 200 Meter nach beachtlichen 22,30 Sekunden die Ziellinie. Flott unterwegs war über 1500 Meter auch der U20-Läufer Finn Hösch. Der eigentliche Hindernisläufer war mit 4:04,24 Minuten so schnell wie noch nie in seiner Laufbahn.

Einen Tag nach ihrem erfolgreichen Auftritt in Neubrandenburg (siehe eigener Bericht) startete auch die Wurf-/Stoßfraktion der LG Stadtwerke München, angeführt von Alexander Schaller (1. Platz im Diskus mit 52,12 Meter) und Dominik Idzan (1. Platz im Kugelstoßen mit 17,98 Meter). Einen Saisoneinstand nach Maß feierte Hammerwerferin Lina Metschl, die in der U18 ihre Bestmarke um knapp vier Meter auf nunmehr 49,49 Meter verbesserte.

Die Ergebnisliste des Kaderwettkampfs vom 23. Mai 2021 finden Sie hier.

Alle Bilder: Claus Habermann