Auf der schnellen Bahn in Mannheim fand am Samstag und Sonntag der letzte und entscheidende Wettkampf vor der Nominierung für die U20-EM statt.

Alexandra Burghardt lief die 100 Meter in 11,74s, war damit schnellste deutsche U20-Athletin und dürfte damit einen Staffeleinsatz in Rieti sicher haben. Auch über 100 Meter Hürden war sie am Start und lief 13,84s. Über welche Distanz Burghardt im Einzel an den Start gehen wird, steht noch nicht fest.

Auch Christina Hering war gleich doppelt am Start: Über 400 und 800 Meter reichte es gegen starke internationale Konkurrenz jeweils knapp über ihrer bisherigen Bestleitung zu Platz 2.

Simon Lang bestätigte mit 71,15m seine derzeit starke Form und erfüllte erneut die Norm für die U20-EM.

Jonas Bonewit verbesserte seine Speerwurf-Bestleistung mit einer Weite von 67,79m und schrammte dennoch um 71 Zentimeter an der Norm für Rieti vorbei.

Laurin Walter – schon nominiert für die U18-EM in Donezk über 400 Meter – testete über 200 Meter gegen ein starkes Feld. Mit einer Zeit von 21,96s belegte er Rang 12.

(Komplette Ergebnisliste)