Johannes_Trefz_EM_Halbfinale_Kiefner
Gratulation an den LG-Stadtwerke-Viertelmeiler Johannes „Jojo“ Trefz, der als Mitglied des deutschen 4×400-Meter-Quartetts den Einzug ins EM-Finale geschafft hat. Dieses findet am Sonntag (10.07.) als letzter Wettbewerb der Europameisterschaft in Amsterdam start. Der Startschuss fällt um 18:50 Uhr. Das ZDF überträgt live.

Trefz war als Schlussläufer nominiert. Er sicherte in einem packenden Finish den dritten Platz, der am Ende ein großes „Q“ – also die direkte Qualifikation – bedeutete. Schneller waren in diesem Lauf lediglich Belgien (3:03,15 Minuten) und die Ukraine, die am Ende gerade vier Hundertstel Sekunden vor dem DLV-Team (3:03,93) ins Ziel kam. Summa summarum benötigten Constantin Schmidt, Patrick Schneider, der EX-LG-Stadtwerke-Athlet Kamghe Gaba und Trefz  für ihre vier Bahnrunden 3:03,97 Minuten, was letztendlich die sechstbeste Zeit aus beiden Qualifikationsrunden bedeutete. Schneller als die Deutschen waren im zweiten Halbfinale noch Großbritannien, Polen und die Tschechische Republik. Im Finale wollen die DLV-Asse noch zulegen. „Wir sollten in der Lage sein, eine ganze Sekunde schneller zu laufen“, sagte der Münchner nach dem Finaleinzug.

Foto: Theo Kiefner