Einfach zu laufen war es nun wirklich nicht. Wie auch in den vergangenen Jahren lag Schnee auf der Sportanlage des PSV-München, als um 11 Uhr der erste Startschuss für den Münchener Stadioncross fiel. Doch die Strecke war dank des hervorragenden Einsatzes des Organisationsteams um Jürgen Sonneck bestens präpariert und für echte Crossläufer gut zu meistern.

Besonders gut kam Isabell Heers von der LG Stadtwerke München im Frauenrennen (5000 Meter) mit den Verhätnissen zurecht. Mit einer Tempoverschärfung in der letzten Runde konnte sie die Konkurrenz deutlich distanzieren. Julia Weniger wurde dahinter Vierte.

Auf der Mittelstrecke der Männer über 3800 Meter sorgte der Deutsche Crossmeister von 2012, Tobias Gröbl (Zusam) vom Start weg für ein hohes Tempo, dem niemand folgen konnte. Dahinter konnte sich der Jugendliche Tom Jäger (Penzberg) knapp gegen Lukas Steinheber (LG Stadtwerke München) durchsetzen.

Auf der Langstrecke (7400 Meter) waren die Eritreer Youssief Tekle (Reischenau-Zusamtal) und Filmon Abraham (Rupertiwinkel) nicht zu schlagen. Florian Pasztor konnte das vereinsinterne Duell der LG Stadtwerke München um Platz drei gegen Marathonläufer Simon Schwarz für sich entscheiden.

(Komplette Ergebnisse)