Hering zieht sich Bänderverletzung zu

Hering zieht sich Bänderverletzung zu

Der vergangene Sonntag zählte nicht zu den allerbesten Tagen in der bisherigen sportlichen Laufbahn von 800-Meter-Läuferin Christina Hering. Am frühen Nachmittag verpasste die 24-Jährige in Leipzig ihren fünften deutschen Meistertitel in der Halle um eine Tausendstelsekunde. Auf der Rückreise nach München zog sie sich dann unglücklich eine Bänderverletzung zu.

Gerissen ist laut einer MRT-Untersuchung das vordere, äußere Band im rechten Fußgelenk. Zudem liegt eine Kapselverletzung vor. Etwa zwei Wochen muss sie mit dem Lauftraining pausieren. Alternatives Training ist dank einer Schiene ums Fußgelenk allerdings bereits möglich.

Herings Wunsch ist es nun, beim bevorstehenden Höhentrainingslager in Flagstaff/Arizona ab Mitte März wieder normal trainieren zu können. Allerdings nur unter der Prämisse, dass die Fußverletzung vollständig ausgeheilt ist.

← Zurück zur Newsübersicht