Hering und Trost siegen zum Saisoneinstieg in Pliezhausen

Hering und Trost siegen zum Saisoneinstieg in Pliezhausen

In bereits beachtlicher Form präsentierten sich am Samstag, 8. Mai, sechs LG-SWM-Aktive beim traditionell erstklassig besetzten internationalen Läufermeeting über die „krummen“ Strecken im württembergischen Pliezhausen, das 2020 pandemiebedingt ausgefallen war und heuer in seiner 30. Auflage ohne Zuschauer über die Bühne ging. Die Münchner WM-Teilnehmerinnen Christina Hering und Katharina Trost stiegen jeweils mit Siegen in die Freiluftsaison 2021 ein.

Katharina Trost gewann in beachtlichen 2:38,16 Minuten souverän die 1000-Meter-Konkurrenz vor der Hallen-DM-Dritten Majtie Kolberg (LG Kreis Ahrweiler/2:43,87 Minuten). Mit ihrer neuen Freiluft-Bestzeit verfehlte Trost nicht nur hauchdünn, nämlich um 15 Hundertstelsekunden, den Meeting-Rekord über diese Distanz, sondern schrammte auch nur knapp am bayerischen Rekord vorbei, den seit 1999 Claudia Gesell (LAC Quelle Fürth/TSV 1860 München) mit 2:37,86 Minuten im Besitz hat. Als zweite Münchnerin im Feld lief Jana Reinert in 2:47,35 Minuten auf Rang fünf. U20-Athletin Dunia Tikniouine, ebenfalls Teil der Münchner Mittelstreckentrainingsgruppe, kam auf den zweieinhalb Stadionrunden nicht ins Ziel.

Auch Christina Hering hatte sich für ihren Saisonauftakt in Pliezhausen einiges vorgenommen. 2019 riss nämlich ihre Siegesserie der Jahre 2016 bis 2018 auf den 600 Metern, als die Schweizerin Lore Hoffmann die Münchner Olympia-Teilnehmerin auf Rang zwei verwies. Heuer hieß die Tagesschnellste dann wieder Christina Hering, die mit 1:26,61 Minuten ihrem eigenen Meeting-Rekord von 1:25,73 Minuten sehr nahe kam. Die hoch gehandelte Polin Angelika Sarna wurde in 1:27,30 Minuten Zweite, die Irin Claire Mooney (1:28,70 Minuten) Dritte. Hering nahm kurz darauf auch noch die 300 Meter in Angriff und belegte hier in 39,52 Sekunden Rang sieben. Herings nächster Stopp ist bereits am kommenden Wochenende das Kadermeeting in Mannheim.

U23-Athlet Vincente Graiani, der 2020 verletzungsbedingt schon sehr früh die Sommersaison abbrechen musste, lief die 600 Meter in gerade mal 1:20,25 Minuten. Graiani, bislang eigentlich eher auf der 400-Meter-Strecke unterwegs, deutete damit an, dass er heuer auch über 800 Meter eine sehr ansprechende Zeit abliefern könnte.

Last but not least wurde U20-Langhürdlerin Anastasia Vogel über die selten gelaufenen 300-Meter-Hürden Dritte in 43,83 Sekunden. Ein vielversprechender Einstand für die letztjährige deutsche Jugendmeisterin über 400-Meter-Hürden, die vor dieser Saison vom TV Wattenscheid zur LG SWM gewechselt ist.

Alle Ergebnisse des 30. Internationalen Läufermeetings in Pliezhausen gibt es hier.

Beitragsbild: Matthias Reiß

← Zurück zur Newsübersicht