Hering und Trost im WM-Aufgebot des DLV

Hering und Trost im WM-Aufgebot des DLV

Christina Hering und Katharina Trost von der LG Stadtwerke München gehören zum 71-köpfigen Aufgebot des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) für die Weltmeisterschaften in Doha/Katar vom 27. September bis 6. Oktober. Dies steht mit Ende des Qualifikationszeitraum und nach dem Eingang der gesondert ausgesprochenen IAAF-Einladungen fest. Hering und Trost sind Bayerns einzige Vertreterinnen bei dieser WM.

Die beiden Münchnerinnen hatten Mitte August in Pfungstadt die WM-Norm über 800 Meter (2:00,60 Minuten) mit neuen persönlichen Bestleistungen geknackt. Hering, die bereits vor ihrem dritten WM-Start steht, blieb dabei mit einer Zeit von 1:59,41 Minuten zum zweiten Mal in ihrer Karriere unter der Zwei-Minuten-Marke. Trost machte ihr WM-Debüt in 2:00,36 Minuten klar.

Dass die späten Weltmeisterschaften im Wüstenstaat Katar für das gesamte Team eine besondere Herausforderung darstellen, daraus macht DLV-Generaldirektor Sport Idriss Gonschinska kein Geheimnis. So haben in der Vorbereitung besonders das Thema Hitzemanagement und die Luftfeuchtigkeits-Bedingungen eine große Rolle gespielt.

„In Abstimmung mit dem medizinischen Kompetenzteam haben wir diese WM bestmöglich vorbereitet, sodass die Athleten sich optimal betreut auf ihre Wettkämpfe konzentrieren können. Viele der Erfahrungen werden extrem wertvoll sein für die Olympischen Spiele 2020, die in Tokio unter ähnlichen Bedingungen stattfinden werden“, so Gonschinska.

Mit Textauszügen einer Pressemitteilung des DLV

← Zurück zur Newsübersicht