Hering gewinnt Einladungsmeeting in Luzern

Hering gewinnt Einladungsmeeting in Luzern

Die amtierende deutsche Freiluft- und Hallenmeisterin über 800 Meter, Christina Hering von der LG Stadtwerke München, ist am Freitag, 3. Juli, beim Einladungsmeeting im schweizerischen Luzern auf eindrucksvolle Weise in die coronabedingt verspätete Sommersaison 2020 gestartet. Mit einem Sieg gegen hochgehandelte Kontrahentinnen zeigte die 25-jährige, dass sie in den vergangenen Wochen – trotz eingeschränkter Trainingsmöglichkeiten – eine gute Form aufgebaut hat.

Neben der Olympia-Teilnehmerin aus München waren noch drei weitere Läuferinnen im Feld zuvor bereits unter der Zwei-Minuten-Marke geblieben. Darunter auch die zweifache Halleneuropameisterin und Lokalmatadorin Selina Büchel. Mit dieser nahm es Hering in einem spannenden Endspurt auf, fand eine Lücke auf Bahn drei und kam schließlich mit einer Hundertstelsekunde Vorsprung vor Büchel in 2:03,27 Minuten als Siegerin ins Ziel. Wenig überraschend setzte sich die Münchnerin mit dieser Leistung auch an die Spitze der aktuellen deutschen Jahresbestenliste.

Trainingspartnerin Katharina Trost hatte am Vortag die 800-Meter-Konkurrenz bei einem Meeting im österreichischem Eisenstadt in einer Zeit von 2:04,93 Minuten für sich entschieden. Sie ist damit die derzeit zweitschnellste Deutsche auf den beiden Stadionrunden.

Alle Ergebnisse des Luzerner Meetings gibt es hier.

Beitragsbild: Marcus Buck

← Zurück zur Newsübersicht