Beim Winterwurf-Europacup im rumänischen Arad belegte Hammerwerfer Simon Lang von der LG Stadtwerke München mit 69,35m Rang sechs im U23-Wettbewerb. Damit kratzte der 22-Jährige zu diesem frühen Zeitpunkt in der Saison bereits an seiner Bestleistung (69,70m). Lang konnte sich nicht nur über sein gutes Abschneiden freuen, er gewann mit dem U23-Team des DLV zudem die Mannschaftswertung des Europacups.

In den U23-Wettbewerben kam Simon Lang am besten mit den Bedingungen zurecht, die mit Temperaturen um elf Grad und sonnigen Abschnitten um die Mittagszeit besser als gedacht waren. Der Hammerwerfer belegte mit 69,35m aus dem dritten Durchgang Rang sechs. „Ein gutes Ergebnis“, lobte der Leitende Bundestrainer Jürgen Schult den Münchner. Der Sieg ging mit 72,11m an den Türken Özkan Baltaci.

Vor seinem Rückflug nach Deutschland sagte der gebürtige Kronacher, der in München eine Ausbildung zum Polizeimeister absolviert: „Ich bin zufrieden mit meiner Leistung. Neben dem dritten Versuch waren auch die beiden letzten nochmal richtig weit, leider jedoch wenige Zentimeter außerhalb des Sektors. Mit 35 Zentimetern unter der Bestleistung aus dem Vorjahr fliege ich deshalb optimistisch zurück nach München und freue mich auf die kommenden Trainingswochen bis zum offiziellen Saisoneinstieg in Fränkisch-Crumbach im Mai.“

LG-Speerwerfer Jonas Bonewit, der ebenfalls für den Winterwurf-Europacup vorgesehen war, musste seine Teilnahme verletzungsbedingt absagen.