Während in Ulm die besten deutschen Aktiven um die Wette liefen, sprangen und warfen, waren in Eugene/Oregon zwei Nachwuchsathleten der LG Stadtwerke München bei der U20-Weltmeisterschaft am Start.

 

Jonas Bonewit hatte sich schon früh für einen Start im Speerwurf-Wettbewerb empfohlen und konnte sich konzentriert auf diesen Höhepunkt vorbereiten. Nachdem der Athlet von Stephan Seeck die Qualifikation souverän gemeistert hatte, startete er mit 71,62 Meter in den Wettbewerb. Damit lag er bis zum letzten Durchgang auf Rang 3, bis er vom Letten Cakss noch auf den undankbaren 4. Platz verdrängt wurde.

Der frischgebackenen Abiturient Laurin Walter war mit der 4×400 Meter-Staffel in die „Track-Town USA“ gereist. Im Vorlauf fehlte etwa eine Sekunde zum Erreichen des Finals. Einen Qualifikation für den Enzelwettbewerb hatt Walter beim finalen Ausscheidungsrennen in Mannheim knapp verpasst.

Für beide stehen am kommenden Wochenende zum Saisonabschluss die Deutschen Jugendmeisterschaften in Wattenscheid auf dem Programm.

Das große Highlight des Leichtathletik-Jahres 2013 steigt vom 12.-17. August in Zürich. Auch dort wird die LG Stadtwerke München mit drei Athleten vertreten sein.

Kamghe Gaba überzeugte am vergangenen Wochenende mit einem überlegenen Sieg bei der DM in Ulm über 400 Meter. In Zürich geht er im Einzel und mit der Staffel ins Rennen.

Für einen Einsatz mit der 4×400-Meter-Staffel empfahlen sich zudem seine Teamkollegen David Gollnow und Jonas Plass.

Christina Hering, die in Ulm mit einem Sturmlauf über 800 Meter begeisterte, wurde leider nicht berücksichtigt.