Steffen Justus bei der Cross DMDer für die LG Stadtwerke München startende Top-Triathlet Steffen Justus holt sich bei den Deutschen Crossmeisterschafen die Silbermedaille auf der Langstrecke.

Außerdem gibt es Bronze-Medaillen für die Mannschaften der Weiblichen Jugend A und das Männerteam zu vermelden. Anne Haug wird im sehr stark besetzten Frauenfeld Siebte.

Berichte: leichtathletik.de; triathlon.de

Ergebnisse, Bilder 1, Bilder 2

justus-uliczka2-crossdmDie deutschen Crossmeisterschaften sind allgemein ein beliebter Wettkampf unter den Läufern in der Leichathletik-Szene. Jahr für Jahr entwickelt sich dieses Event aber auch mehr und mehr zu einem beliebten Rennen für Triathleten. Einer der ganz vorne mitmischte war Steffen Justus. Schon letztes Jahr gewann der hauptberufliche Ausdauermehrkämpfer (Schwimmen Radfahren und Laufen) bei der Cross-DM die Silbermedaille. Seit diesem Jahr startet er seine Leichtathletik Wettkämpfe im Trikot der LG Stadtwerke München. Heuer gelang es ihm auf der 10,28km Langstrecke, seine Silbermedaille aus dem Vorjahr erfolgreich zu verteidigen. Lange Zeit mit seinem Namensvetter Steffen Uliczka gemeinsam laufend, musste der Triathlet dem Spezialisten erst gegen Ende des Rennens ziehen lassen. Zusammen mit den Mannschaftskameraden Sebastian Hallmann (13.) und Johann Hillebrand (19.) konnte der „sehr zufriedene“ Justus neben der silbernen Einzelmedaille auch noch die bronzene für die Teamwertung mit nach Hause nehmen. Allgemein lässt sich sagen, dass dieses Wochenende bei den Deutschen Crossmeisterschaften in Löningen der Mannschaftsgeist im Team der LG Stadtwerke München besonders groß geschrieben wurde.

hallmann-crossdmSebastian Hallmann beispielsweise lief nach einem strapaziösen Mittelstrecken-Rennen (5. Platz) nur zwei Stunden später aufopferungsvoll noch die Lang-Distanz zu Ende und machte damit die Männer-Mannschaftsmedaille erst möglich.

Auch das Team der weiblichen Jugend hinterließ einen glänzenden Eindruck. Katharina Seelos (17.), Theresa Roessler (29.) und Martha Splitthoff (41.) freuten sich über die erste Medaille bei einer Deutschen Meisterschaft in ihrer noch jungen Laufkarriere. Über die 4,36km, die die Mädchen der Jugend A zu absolvieren hatten, reichte es für die weiblichen LG Stadtwerke München Sternchen zur Bronze-Medaille in der Mannschaftswertung. Der forsch gestarteten Katharina Seelos hat nach eigener Aussage „in der letzten Runde die Kraft gefehlt“, denn sonst wäre womöglich auch eine Top Ten Platzierung möglich gewesen. Angeschlagen ins Rennen gegangen, schaffte es Thea Heim (47.), die normalerweise ein Grundpfeiler in solchen Mannschaftswettbewerben ist, dieses Mal nicht ins Team.

Die Junioren der LG Stadtwerke München bestehend aus Simon Schwarz (17.) Mauricio Günther (32.) und Julian Ziob (39.) erreichten in der Mannschaftswertung einen beachtlichen vierten Rang. Nicht in diesem 8,23km langen Querfeldein-Rennen war überraschenderweise Georg Burkhard. Er ist eigentlich noch in der Juniorenklasse startberechtigt, war dort auch gemeldet, stellte sich aber als dritter Mann, neben Sebastian Hallmann (5.) und Michael Wilms (47.) für die Männer-Mittelstrecken-Mannschaft zur Verfügung (62.). Dieses Kollektiv erreichte Platz neun.

In Abwesenheit von Ingalena Heuck und Rebecca Robisch (beide leider kurzfristig krankheitsbedingt ausgefallen) hielt Anne Hauck die Fahnen der LG Stadtwerke München im Frauenwettbewerb hoch. Ihr gelang in einem Top-Feld ein fast schon sensationeller siebter Rang über die 6,75km. Mit den zwei Teamkolleginnen in gesunder Verfassung hätte man hier in der „weiblichen Mannschaftswertung“ definitiv ein Wörtchen mitgeredet. Gewonnen hat diesen Lauf erwartungsgemäß Sabrina Mockenhaupt.

Zwar gab es keinen Titel für die Läufer der LG Stadtwerke München. Dennoch ist eine Entwicklung vor allem durch die tollen Resultate in den Mannschaftswertungen unverkennbar. Dass trotz des einen oder anderen Ausfalls vier komplette Teams (auch in den Nachwuchsentscheidungen) ins Rennen geschickt wurden, belegt diesen positiven Trend.