Als einzige Starterin der LG Stadtwerke München reiste Amelie Döbler mit ihren Trainern Gerhard Neubauer und Andreas Bücheler zu ihrer ersten Deutschen U16-Meisterschaft. Amelie reiste als Führende der deutschen Bestenliste im Kugelstoßen sowie im Diskuswerfen an und ging damit als „Gejagte“ an den Start – Eine Rolle, mit der sie bestens zurechtkommen sollte.

Doch erstmal galt es, die Anreise zu bewältigen: Während man locker in 9 Stunden nach New York kommt, hatte das Trio aus München mit norddeutsch- holländischem Rückreiseverkehr zu kämpfen.

In einem spannenden und lange Zeit ausgeglichenen Kugelstoß-Wettkampf konnte sich Amelie im dritten Durchgang mit 15,38m an die Spitze des Teilnehmerfeldes setzen. Im anschließenden vierten Versuch verbesserte sie Ihre persönliche Bestmarke nochmals auf 15,45m und durfte sich hiermit über ihren ersten Titel freuen. Hanna Meinikmann konnte mit starken 15,03m die Silbermedaillie für sich verbuchen. Bronze ging mit 14,37m an Janika Baarck aus Neubrandenburg die quasi gleichzeitig zum Kugelstoßwettbewerb noch Gold über 300m holte.

Direkt im Anschluß an das Kugelstoßen begann das Diskuswerfen, welches von Amelie mit einem ungültigen Versuch eröffnet wurde. Ein kontrollierter zweiter Versuch (39,51m) ließ sie besser in den Wettkampf finden. Mit 41,12m im dritten Durchgang erzielte Amelie den ersten 40m-Wurf in der Konkurrenz. Der weiteste Wurf mit der 1kg schweren Scheibe gelang schließlich im vierten Anlauf (42,66m).

Zwei deutscher Meistertitel innerhalb von 90 Minuten!

Wir fanden die Premiere dieser – im Vorfeld umstrittenen – deutschen U16-Meisterschaften mehr als nur gelungen. Nicht zuletzt die professionelle Umsetzung durch die Sporthochschule Köln hatte zu diesem Erfolg beigetragen. In vielen Disziplinen war ein extrem starkes Leistungsniveau zu bestaunen.

Mit dieser Meisterschaft geht für das „Wurfteam-München“ eine lange Wettkampfsaison zu Ende.

Vielen Dank an die Trainer Gerd, Andi und Max für ihre tolle Arbeit!