Sozusagen direkt vor der Haustür testete Christina Hering am Samstag über 400 Meter für die WM in Peking. In Dachau blieb sie dabei in 52,92 Sekunden nur eine Hundertstelsekunde über ihrer Bestleistung. Ihrer Trainingspartnerin und Teamkollegin in Peking, Fabienne Kohlmann, musste Christina sich knapp geschlagen geben.

Am Freitag geht der Flieger nach Peking, wo ab Mittwoch, 26. August die Vorläufe stattfinden.

Karoline Pilawa und Christine Gess belegten hinter dem Duo die Plätze drei und vier.

Drei Tage nach seinem starken Auftritt beim Abendsportfest in Burgau, wo er in 10,80 Sekunden Saisonbestzeit lief, glänzte LG-Sprinter Tobias Schneider auch bei den Volksfestspielen in Dachau. Über 100m lief er sowohl im Vor- als auch im Endlauf bei leichtem Gegenwind 10,83sek, verlor das Finale nur hauchdünn gegen Alexander Schmidt (Nürnberg, 10,82sek)., haderte aber mit seinem Start. Hinter ihm belegten mit Florian Bauer, dem noch der Jugendklasse angehörenden Felix Boruth und Manuel Sarmiento drei weitere Athleten des LG Stadtwerke München-Sprintteams die Plätze zwei bis vier.

Über die doppelte Distanz war das Siegerpodest komplett in LG-Hand, Schneider siegte mit der zweitschnellsten Zeit seiner Karriere in 22,35 Meter vor Bauer und Boruth. Und auch in der Altersklasse U18 ging der Sieg ans Sprintteam: Johannes Kraft ließ in 23,83 Meter nichts anbrennen.

Bei den Frauen zollte Lisa Gnam einem harten Vorbereitungstrainingslager für die deutsche Polizeimeisterschaften Tribut, nach gutem Start über 100 Meter schwanden ihr auf den letzten Metern die Kräfte und so musste sie sich nach 12,46 Sekunden mit Platz Zwei zufrieden geben.

(Komplette Ergebnisse aus Dachau)

Nicht in Dachau, sondern in Kassel konnte sich Daniel Hundt erneut über ein schnelles 100 Meter-Rennen freuen. In starken 10,83 Sekunden blieb er die Winzigkeit von einer Hundertstel über seiner Bestzeit und wurde Dritter.

In Andorf in Österreich waren ebenfalls am Samstag Johannes Trefz und Clemens Bleistein am Start. Johannes konnte über 100 Meter mit persönlicher Bestleistung (10,79s) überzeugen und lief über 200 Meter gegen ein starkes Feld auf Platz drei. Clemens Bleistein testete über 1000 Meter mit persönlicher Bestleistung und Platz zwei erfolgreich für das kommende Wochenende – dann wird er in Merksem (Belgien) über 1500 Meter an der Startlinie stehen.