David Gollnow und Clemens Bleistein waren an diesem Donnerstag beide unterwegs, um schnelle Rennen zu laufen. Und beide belegten als jeweils beste Deutsche einen dritten Platz, David in Düsseldorf und Clemens in Linz.

Clemens lief beim Gugl Indoor eine starke 3:46,33 über die 1.500 Meter und wurde für seinen dritten Platz hinter hinter dem Briten Gauson und dem Linzer Lokalmatador Franzmair (beide mit 3:45er Zeiten) mit einem Guglhupf belohnt. Wäre Carsten Schlangen in Düsseldorf nicht noch schneller gewesen, läge Clemens mit seiner Zeit auf Platz eins in der deutschen Bestenliste. So ist er Zweiter.

David war mit seinem Lauf nicht ganz zufrieden. In einem Lauf mit Chris Brown (Bahamas, Spitzname „Fireman“) hatte David das Problem, dass Brown nach 190 Metern die Beine hochlegte. So kam David nur eine halbe Sekunde hinter dem amtierenden Olympiasieger mit der 4×400 Meter Staffel nach 47,75 Sekunden ins Ziel. Er hatte sich mehr ausgerechnet. Davids Roadtrip geht aber weiter. Er greift am Wochenende in Luxemburg an. 

Ergebnisse:
Linz www.guglindoor.at/results/r116000012.htm
Düsseldorf www.leichtathletik.de/Dokumente/Live_Ticker/LT_89/index.html?clear=cache