Jump & Fly München am 04. Juni auf dem Münchner Odeonsplatz

Am Dienstag, 4. Juni, verwandelt sich der Münchner Odeonsplatz zum zweiten Mal in eine einzigartige Freiluftbühne. Veranstaltet wird das Sprung-Meeting vom Sportamt im Referat für Bildung und Sport, sportlicher Ausrichter ist die LG Stadtwerke München.

Beim Jump & Fly versammelt sich wieder die internationale Stabhoch- und Weitsprungelite im Herzen Münchens vor Feldherrenhalle, Residenz und Theatinerkirche. Eröffnet wird das Programm um 10 Uhr mit der 1. M-net Münchner Schulmeisterschaft im Weitsprung. Danach präsentieren die bayerischen Nachwuchsathleten beim Kader Wettkampf im Stabhoch- und Weitsprung ihr Können. Über den gelben Jump-and-Fly-Button geht’s auf die Eventseite.

 

Die internationalen Springerinnen und Springer betreten ab 18 Uhr den Wettkampfsteg, auf dem es ab 19 Uhr um große Weiten und Höhen, aber auch um das Erspringen der WM-Norm für die Teilnahme an den Leichtathletik-Weltmeisterschaften geht, die vom 10. bis 18. August in Moskau stattfinden.

Unter den diesjährigen Sprungstars ist unter anderem Funmi Jimoh (USA) – mit ihren Anfang Mai bei der Diamond League in Doha erzielten 6,92 Meter aktuell die Nummer zwei der Weltrangliste im Weitsprung. Sie will beim City-Event in München die Sieben-Meter Marke knacken. Zugesagt hat auch die portugiesische Weitsprungikone Naide Gomes (Weltmeisterin 2008, Vizeweltmeisterin 2010), die diese Hürde mit einer persönlichen Bestweite von 7,12 Meter bereits locker gemeistert hat und sich nach Verletzungspause in guter Form präsentieren möchte.

Sie treffen auch auf die beiden deutschen Starterinnen, Xenia Achkinadze (Deutsche Hallenmeisterin 2012) und die bayerische Lokalmatadorin Michelle Weitzel vom SWC Regensburg. Bei den Herren sind mit der Nummer zwei der Weltrangliste 2012, Juniorenweltmeister Sergey Morgunov (Russland), dem Afrika-Rekordhalter Ignisious Gaisah (Ghana), Luis Fepipe Meliz (Spanien) und dem Tschechen Stephan Wagner (Olympiateilnehmer 2012) vier hochkarätige Athleten am Start, deren Bestweiten alle jenseits der 8,20 Meter-Marke liegen.

Auch im Stabhochsprung haben sich Vertreter der internationale Elite angekündigt, die gegen die beiden Deutschen Karsten Dilla (Nummer neun der Weltrangliste 2012) und Michel Frauen ihre WM-Form testen werden. Chancen auf den Sieg haben unter anderem EM-Bronzemedaillengewinner Przemyslav Czerwinski (Polen) und Hallenwelt-und Europameister Igor Pavlov (Russland) sowie der Vizeweltmeister von 2006, Alhaji Jeng (Schweden).

Alle Athletinnen und Athleten haben auf dem Odeonsplatz die Möglichkeit, die Norm für die Teilnahme an den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Moskau im August, sowie offiziell von der IAAF anerkannte Welt- oder Europarekorde zu springen. Die weltweit größte mobile Kombinationsanlage für Stabhoch- und Weitsprung „The FlySwat“ ermöglicht es, diese Veranstaltung mitten im Herzen Münchens umzusetzen und damit für viele sportinteressierte Zuschauerinnen und Zuschauer hautnah zugänglich zu machen. Schon die Premiere im Vorjahr begeisterte tausende Besucherinnen und Besucher. Der Eintritt ist frei.

Vor dem Hauptwettkampf ist die Sprungbühne zunächst frei für den Münchner Sprungnachwuchs: Über 650 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 2000 bis 2006 haben sich im Vorfeld an der Qualifikation für die 1. M-net Münchner Schulmeisterschaft im Weitsprung beteiligt. Für die jeweils fünf besten Mädchen und Jungen jeder Altersstufe geht es von 10 bis 13 Uhr auf dem Odeonsplatz um Sieg und Ehre und ein besonderes sportliches Erlebnis.

Ab 14 Uhr stellen die Leichtathletikstars der nächsten Generation – die aktuell besten Kaderathletinnen und Athleten im Stabhoch- und Weitsprung – beim bayerischen Nachwuchswettbewerb wie schon im Vorjahr ihr Können unter Beweis.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter www.jumpandflymunich.de.

← Zurück zur Newsübersicht