Clemens Bleistein von der LG Stadtwerke München
Clemens Bleistein (l.) & Richard Ringer beim umkämpften Finish der Hallen-DM 2018 – next stop: Arena Birmingham, Foto: Theo Kiefner

3000-Meter-Läufer Clemens Bleistein von der LG Stadtwerke München gehört zum 21-köpfigen Aufgebot, das der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) für die Hallen-Weltmeisterschaften in Birmingham vom 1. – 4. März nominiert hat. Für den 27-Jährigen ist es nach den Hallen-Europameisterschaften in Prag im Jahr 2015 der zweite Start im Nationaltrikot. Bleistein ist einziger bayerischer Vertreter im DLV-Team.

Die geforderte WM-Norm von 7:52 Minuten hatte der Münchner bereits am 11. Februar bei einem internationalen Meeting in Metz mit neuer persönlicher Bestleistung von 7:51,51 Minuten erfüllt. Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Dortmund am vergangenen Wochenende gewann Bleistein zudem die Silbermedaille hinter dem Friedrichshafener Richard Ringer, dem zweiten DLV-Starter über die 3000-Meter-Distanz.

Die 3000-Meter-Vorläufe finden am Freitag, 2. März, ab 13:50 Uhr (dt. Zeit) statt. Das Finale steigt am Sonntag, 4. März, um 16:35 Uhr.