Benzinger steigert sich in Wien auf 11,91 Sekunden

Benzinger steigert sich in Wien auf 11,91 Sekunden

U20-Sprinterin Tina Benzinger von der LG Stadtwerke München ist bei der Mid Summer Track Night am Samstag, 11. Juli, in Wien bestmöglich in den verspäteten Leichtathletik-Sommer gestartet. Trotz 15 Grad und Nieselregen steigerte die 19-jährige auf Anhieb ihre persönliche 100-Meter-Bestzeit auf nun 11,91 Sekunden (+1,4 Meter/Sekunde). Damit ist die Abiturientin derzeit die schnellste U20-Sprinterin Bayerns – und auch schnellste Münchnerin.

Erst im Vorjahr hatte sich die gebürtige Kemptenerin erstmals unter 12 Sekunden auf 11,95 Sekunden verbessert. Im Februar dieses Jahres deutete sie dann mit neuer 60-Meter-Bestzeit von 7,69 Sekunden an, dass trotz Abiturvorbereitung mit ihr zu rechnen sein wird. Statt Trainingslager folgte jedoch eine coronabedingte Zwangspause, in der es Benzinger mit Unterstützung ihrer Trainer Christian Schlüter und Jonas Wahler gelang, in Form zu bleiben.

Im Endlauf in Wien musste sich Benzinger einzig Alexandra Toth geschlagen geben. Die Grazerin, die zu den aktuell schnellsten Österreicherinnen zählt, wurde mit 11,73 Sekunden gestoppt. Benzinger hatte mit 12,02 Sekunden im Vorlauf – ihrer bislang drittbesten Zeit über diese Distanz – bereits angedeutet, wohin es im Finale noch gehen sollte.

In der aktuellen deutschen U20-Jahresbestenliste reiht sich die Münchnerin auf Rang fünf ein. Eine gute Position um für die diesjährigen Deutschen Jugendmeisterschaften vom 4. bis 6. September in Heilbronn zu planen, wenn auch die Zulassungsvoraussetzungen noch fehlen.

Alle Ergebnisse der Wiener Mid Summer Track Night finden Sie hier.

Beitragsbild: Theo Kiefner

← Zurück zur Newsübersicht