Parallel zu den Meisterschaften der Aktiven fanden am Wochenende in München auch die Meisterschaften der Jugend statt.

Gleich mit zwei Meistertiteln überzeugte Laurin Walter. Die 400 Meter sicherte er sich in „Bershawn Jackson-Manier“ mit einer schnelleren zweiten Rennhälfte. Und auch über 200 Meter war Walter in neuer persönlicher Bestleistung (21,80s) nicht zu schlagen. Viel Zeit blieb nicht nach den Rennen – Schon am Montagmorgen ging es in den Flieger Richtung Oregon, wo in dieser Woche die U20-WM beginnt.

Mit dabei in Oregon ist auch Jonas Bonewit, der als Jugendlicher in der Männerkonkurrenz an den Start ging und den Wettbewerb mit einem Versuch auf 69,27 Metern für sich entschied.

Daniel Troßmann sicherte sich mit einer Weite von 7,13 Metern und gleich drei Versuchen über 7 Meter den Titel im Weitsprung.

Valentin Döbler überzeugte mit Gold im Kugelstoßen (17,99m) und Silber im Diskuswurf (48,35m).

David Faltenbacher gewann bei der U18 den Weitsprung mit einer Weite von 6,91 Metern Gold und über 100 Meter (11,18s) und 110 Meter Hürden (15,13s) jeweils die Silbermedaille. Ebenso auf den zweiten Rang lief Teamkollege Iba Mar Diaw über 400 Meter (50,54s). In der Staffel gab es für das Team der LG Stadtwerke München Faltenbacher/Diaw/Boruth/Walter Gold in 43,14 Sekunden.

Bei der weiblichen U20 lief Catiana Rettenberger über 100 Meter auf Platz 2 (12,49s) und über 100 Meter Hürden auf Platz 3 (14,80s).

Etwas schneller als Catiana war Elena Pagliarini bei der U18 – 12,37s reichten zur Silbermedaille. Sophie Beck belegte im Hochsprung Rang 2 (1,67m) und im Weitsprung Rang 3 (5,35m).

Als nächstes großes Highlight stehen für manche Jugendlichen die Deutschen Jugendmeisterschaften in Bochum-Wattenscheid vonm 8.-10.8. an.