In Leipzig in einer der modernsten Leichtathletik-Hallen Europas geht es am kommenden Wochenende ordentlich zur Sache: Die besten deutschen Leichtathleten treffen zum Highlight der Hallensaison aufeinander.

Auch die LG Stadtwerke München ist dabei stark vertreten und hat einige heiße Eisen im Medaillenfeuer.

 Über die 400 Meter zählt David Gollnow zu den Favoriten. Der deutsche Freiluft-Meister und Vorjahres-Zweite führt die deutsche Hallenbestenliste mit fast einer Sekunde Vorsprung deutlich an.

Auch 3000 Meter-Läufer Clemens Bleistein reist als Jahresschnellster nach Leipzig, trotzdem ist die Ausgangssituation für den Medizinstudenten, der wohl gegen einige spurtstarke Mittelstreckler wie Carsten Schlangen antritt, eine andere. Im Vorjahr hatte er mit seiner Silbermedaille noch überrascht. Doch eine Medaille ist auch dieses Jahr das Ziel.

Über die 800 Meter der Frauen hat die LG Stadtwerke München ein starkes Trio am Start: Christina Hering, zweitschnellste Deutsche 2014, sollte im Kampf um die Medaillen ein gewichtiges Wörtchen mitreden. Für Christine Gess und Karoline Pilawa verlief das Wintertraining nicht optimal. Trotzdem wollen sie ins Finale und dort um jeden Platz kämpfen.

Christian Rasp, bayerischer Doppelmeister über 60 und 200 Meter in der Halle hofft, seine Saisonbestzeit von 6,89s über 60 Meter zu bestätigen.

Zum krönenden Abschluss stehen am Sonntag wie immer die 4×200 Meter-Staffeln auf dem Programm. Hier ist vor allem den Herren um David Gollnow und Kamghe Gaba, die als Titelverteidiger ins Rennen gehen, einiges zuzutrauen.

Europsort überträgt an beiden Tagen live aus Leipzig. Am Samstag 18-20 Uhr und Sonntag von 15:45-17 Uhr.

Weitere Infos gibt es auf der DLV-Microsite der Hallen-DM.