André Green holt sich das Double

andre-greenSechster Lauf, sechster Sieg! André Greens Siegesserie reißt auch beim letzten Rennen des Laufwinters 2011 (bestehend aus zwei Serien à drei Läufen) nicht ab.

Diese Winterlaufserien in und um München sind genau sein Metier. Sowohl bei der Ismaninger Winterlaufserie als auch bei der durch den Olympiapark heißt der ungeschlagene Gesamtsieger der Cup-Wertung André Green.

Beim letzten 20km langen Rennen gewann neben Green (1:08:19 h) auch Ingalena Heuck (01:14:40 h) und sorgte am Sonntag (20.02.2011) für einen Doppelsieg der LG Stadtwerke München.

leni-andreLangsam wird es unheimlich. Letztes Wochenende (13.02.2011) jubelte André Green über den Tages- und Cupsieg bei der Ismaninger Winterlaufserie (1:10:33 h). Nur sieben Tage nach dieser 21,4km Tour entlang der Isarauen der nächste Coup. Nur minimal kürzer ging es dieses Mal über exakt 20km durch den Münchner Olympiapark – und wieder heißt der souveräne Gewinner André Green mit einer Topzeit (1:08:19 h).

Damit ist Green in der kompletten Wintersaison ungeschlagen geblieben. Trotz mächtiger Konkurrenz (v.a. in Ismaning mit Dennis Pyka von der LG Telis Finanz Regensburg, dem Deutschen Marathonmeister 2010) hatte er bei jedem der insgesamt sechs Rennen die Nase vorne.

Greens Sieg am Sonntag war in keiner Phase des Rennens gefährdet. Knapp 20 Sekunden Vorsprung lief er auf den Zweitplatzierten Klaus Mannweiler (Intersport Reiser Laufteam) heraus. Der dritte Podestplatz ging an einen weiteren Ausdauerspezialisten der LG Stadtwerke München. Harald Seidls Akzente im Training (intensive Bergläufe) machten sich bei seiner Leistung positiv bemerkbar. Er lief bei ungemütlich kalten Temperaturen eine starke Zeit von 1:09:12 Stunden.

Die letzte Prüfung der universitären Laufbahn gut überstanden, jetzt darf doch normalerweise erst einmal entspannt werden? Nicht so bei Ingalena Heuck, die von der Zeitschrift RUNNER’S WORLD zur schönsten Läuferin Deutschlands gekürte Athletin, absolvierte beim 20km-Wettkampf durch den Olympiapark eine belastende Trainingseinheit. Eine fette Eins für den ersten Platz und die Zeit von 1:14:40 Stunden wurden bei ihr nach dem Wettkampf auf die Urkunde gedruckt.

leni-olyparkDas nächste große Ziel der ehrgeizigen Läuferin ist die Titelverteidigung bei der Halbmarathon DM (17.04.2011 in Griesheim). Die Deutschen Crossmeisterschaften (05.03.2011 in Löningen) im Vorfeld werden laut Heuck nicht spezifisch vorbereitet, sondern einfach „nur mitgenommen“. Direkt im Anschluss geht es, wie jedes Jahr, ins drei-wöchige Höhentrainingslager nach Marokko.
Fotos von Dr. Martin Weiss

Ergebnisse

← Zurück zur Newsübersicht