LG SWM-Sprinter Tobias Schneider, frisch gebackener süddeutscher Juniorenmeister, musste beim traditionellen Landshuter Abendsportfest seinem Trainingskollegen Christian Rasp den Vortritt lassen und sich mit Platz drei über die 100m in 10,92sek zufrieden geben. „Der Start war schwach und hinten raus bin ich dann nicht mehr ran gekommen“, so Schneider, der sich am vergangenen Wochenende in Forst auf 10,68s gesteigert hatte. So war der Weg frei für Rasp, der sich nach langer Verletzungspause Schritt für Schritt wieder an sein früheres Leistungsniveau herantastet. In Landshut standen 10,76s für den Polizisten zu Buche, obwohl der 23-Jährige noch mit leicht-angezogener Handbremse gelaufen war. „Ich habe noch nicht alles riskiert, weil ich letzte Woche mit der bayerischen Polizei-Auswahl sehr hart trainiert habe und diese Belastungen noch gespürt hatte“, so Rasp. Am Freitag steht für den Schützling von Jonas Wahler in Weinheim bereits der nächste Wettkampf auf dem Plan – Dort will Rasp seine Saisonbestleistung von 10,72s angreifen.

Noch besser lief es in Landshut für Nachwuchs-Hürdensprinterin Catiana Rettenberger. Erst verbesserte sie als Zweiter der U18-Wertung ihre 100m-Bestzeit auf 12,66s, dann pulverisierte sie ihren persönlichen Rekord über die doppelt so lange Strecke um fast eine Sekunde auf starke 25,53s – gleichbedeutend mit dem Sieg in ihrer Altersklasse. „Bis zur deutschen Jugend-Meisterschaft haben wir uns auf die Hürden konzentriert, jetzt hat Catiana ihre starke Form auch auf den Flachstrecken unter Beweis gestellt“, zeigte sich ihr Trainer Jonas Wahler zufrieden.

(Komplette Ergebnisliste)