In München findet am Samstag, 23.05.2015 das 30. Internationale Ludwig-Jall-Sportfest statt. Die Topathleten der heimischen LG Stadtwerke München werden es dabei im Dantestadion mit starker Konkurrenz zu tun bekommen.

Christina Hering wird eine Woche nach ihrer tollen Vorstellung in Pliezhausen, wo sie sich nur knapp der Hallen-Europameisterin Selina Büchel aus der Schweiz geschlagen geben musste, über 400 Meter an den Start gehen. Ebenfalls am Start sein wird Vereinskameradin Martina Riedl, die nach starken Leistungen über die kurzen Sprintstrecken auf den Langsprint umsattelt.

Nach längerer Verletzungsabstinenz greift über 800 Meter Christine Gess wieder ins Wettkampfgeschehen ein. Für das richtige Tempo für eine Zeit um 2:08 min soll Trainingspartnerin Fabienne Kohlmann (Karlstadt-Gambach-Lohr) sorgen.

Über die 200 Meter der Männer treffen gleich mehrere Topathleten der LG Stadtwerke München aufeinander: Allen voran Kamghe Gaba, EM-Finalist des vergangenen Jahres über 400 Meter. Aber auch David Gollnow, Benedikt Wiesend und Laurin Walter, die alle drei Zeiten im Bereich ihrer Bestleistung anpeilen, wollen in den Kampf um den Sieg mit eingreifen. Mit Christian Rasp, der im Gegensatz zu den Langsprintern eher von den kürzeren Strecken kommt, sollte ebenfalls zu rechnen sein.

Über die gante Stadionrunde will es Johannes Trefz wissen. Nach einem langen Trainingslager in Florida und einem guten Auftritt bei der Staffel-Weltmeisterschaft in Florida hat er schon wieder die Power für einen Auftritt auf seiner Paradestrecke. Aus der Trainingsgruppe um David Gollnow ist der Schweizer Daniel Angelella am Start, der sich über 400 Meter für die Universade qualifizieren will.

Etwas besonderes hat sich Speerwerfer Jonas Bonewit für seinen Auftritt im Dantestadion vorgenommen: Sein Ziel ist die Norm für die U23-Europameisterschaft in Talinn, die bei 76 Metern steht. Bis zu dieser Marke fehlt dem amtierenden Deutschen Jugendmeister noch etwas mehr als ein Meter.

Extra noch ins Hauptprogramm aufgenommen wurde der Kugelstoß-Wettbewerb der Herren. Valentin Döbler, der in den vergangenen Wochen immer wieder mit weiten Stößen im Bereich von 18,50 Meter überzeugen konnte und die Norm für die U20-Europameisterschaft ins Eskilstuna (Schweden) bereits erfüllt hat, hofft auf eine weitere Steigerung.

Ein besonderes Schmankerl erwartet die Zuschauer zum Abschluss der Veranstaltung, wenn die 4×400 Meter-Staffeln an der Startlinie stehen. Die U20-Auswahl des Deutschen Leichtathletik-Verbandes mit Lokalmatador Laurin Walter an der Spitze will sich mit einer guten Zeit für die Europameisterschaft empfehlen und bekommt es mit der Vereinsstaffel der LG Stadtwerke München zu tun. Kamghe Gaba, David Gollnow, Benedikt Wiesend und Johannes Trefz werden wohl alle schon ein Rennen in den Beinen haben, aber in Bestbesetzung möchte man sich vor heimischem Publikum natürlich nicht die Show stehlen lassen.

Am Veranstaltungstag gibt es ab 10 Uhr „Leichtathletik satt“. Die Top-Wettbewerbe werden zwischen 16 und 18 Uhr stattfinden. Der Eintritt ist frei.

Vorschau zum internationalen Starterfeld hier

Zeitplan & Ausschreibung auf…

http://www.ludwig-jall-sportfest.de