Wettkampfergebnisse der LG Stadtwerke München vom 5./6. Januar

Wettkampfergebnisse der LG Stadtwerke München vom 5./6. Januar

Hochsprung-Meeting in Essing
Aus Sicht der LG Stadtwerke München sind es Laura Gröll und Tobias Potye, die beim traditionellen Hochsprung-Meeting im niederbayerischen Essing am 5. Januar das Wettkampfjahr 2020 eröffnen. Während Gröll die Frauenkonkurrenz mit deutlichem Vorsprung gewann, stand bei Potye das Ergebnis nach 490-tägiger Wettkampfpause infolge einer Verletzung an zweiter Stelle.

Gröll übersprang bei ihrem Sieg in Essing eine Höhe von 1,82 Meter und blieb damit zwei Zentimeter über ihrer Bestleistung des Jahres 2019. Ein solches Ergebnis zum Saisonauftakt stimmt optimistisch. Der Hausrekord der Studentin von 1,88 Meter datiert aus dem Jahre 2017. Zweite in Essing wurde die Tschechin Nikola Gavendova (1,70 Meter).

Gute Nachrichten kommen auch von Tobias Potye, dem deutschen Vizemeister und EM-Teilnehmer des Jahres 2018. Nach 16-monatiger Verletzungspause meisterte der bayerische Rekordhalter (2,27 Meter) zum Jahresauftakt gute 2,14 Meter. Höher sprang in Essing einzig der Tscheche Matus Bubenik. Der Hallen-EM-Zehnte mit einer Bestleistung von 2,31 Metern überquerte letztendlich 2,20 Meter zum Sieg.

Eine vollständige Ergebnisliste gibt es hier.

Beitragsbild: Claus Habermann

Aichacher Dreikönigslauf
Wenige Tage nach seinem Triumph beim Pfaffenhofener Silvesterlauf gewann Benjamin Dillitz auch den Dreikönigslauf in Aichach. Für das Rennen über 8,2 Kilometer auf hügeligem Gelände benötigte der 26-Jährige 26:40 Minuten. Jan Lettenmaier (28:35 Minujen) als Zweiter machte den LG-SWM-Doppelsieg perfekt.

Sämtliche Ergebnisse des Dreikönigslaufs in Aichach gibt es hier.

← Zurück zur Newsübersicht